Nintendo eShop - Special & Gewinnspiel

 
Nintendo wirft man seit gefühlt ewigen Zeiten vor, im Bereich der Onlinenetzwerke nicht so viel bieten zu können, wie die Konkurrenz. Doch angefangen bei der Nintendo Wii mit dem Wii Shop Kanal, bis hin zum DSi-Shop, der mit DSiWare exklusive Software zu bieten hatte, mauserte man inzwischen den sogenannten Nintendo eShop, den es bislang auf dem Nintendo 3DS und künftig auch auf der Wii U geben soll, zum eigenen Shopping-Paradies. Durch ein Update für den 3DS ist der eShop inzwischen seit dem 07. Juni 2011 erhältlich. Höchste Zeit für uns nachzuschauen, welche grundlegenden Funktionen und Möglichkeiten der Onlineshop zu bieten hat, welche Inhalte man erwerben kann und was einige von ihnen taugen. Wir nehmen euch mit auf eine Reise durch die Shopping-Welt auf dem Nintendo 3DS. Fehlt euch nach dem Lesen noch das nötige Guthaben für eine eigene kleine Reise, dann beachtet das Gewinnspiel im Artikel.
 

Nintendo eShop – Was, wie, wo?

 
Der eShop des Nintendo 3DS erlaubt es Nintendo, aber vor allem auch den vielen weiteren, oftmals relativ kleinen Entwicklerstudios, ihre digitalen Inhalte an den Mann oder die Frau zu bringen. Dabei reden wir natürlich in der Hauptsache von Spielen, die gegen Entgelt auf dem System bzw. der eingelegten SD-Karte abgespeichert und dann verwendet werden können.
 
Das Motto lautet: “Connect. Download. Play.“  Damit ihr euch in der Masse von Angeboten auch zurecht findet, seht ihr beim Starten des eShops – auf dem Home-Bildschirm symbolisiert durch eine orangefarbene Shopping-Tüte – eine übersichtliche Präsentation der wichtigsten Dinge. Dazu gehören nicht nur derzeit angesagte bzw. neu erschienene Titel, sondern auch einige Spielekategorien, wie z.B. alle Renn- oder Onlinespiele. Ebenso könnt ihr euch über Neuigkeiten informieren, eine Liste aller neuen Titel anschauen oder die Charts betrachten, um zu erkennen, was bei den Nutzern derzeit am beliebtesten ist. Haltet ihr bereits gezielt nach einem Titel Ausschau, hilft euch die Suche weiter.
 
 
Um einen Titel erwerben zu können, benötigt ihr Nintendo Points oder besser gesagt Guthaben. Denn im Gegensatz zum Wii Shop Kanal oder dem DSi-Shop bezahlt ihr eigentlich nicht mehr mit den bekannten Punkten, sondern in der Landeswährung. Ladet euer Konto entweder über eure Kreditkarte auf oder erwerbt Nintendo Points Cards im Wert von 15, 25 bzw. 35 Euro. Ist euer Konto gut bestückt, könnt ihr euch daran machen, die Wunschliste, welche man optional bestücken kann, abzuarbeiten. Habt ihr euch für einen Titel entschieden, könnt ihr die dazu passende Beschreibung durchlesen, Screenshots betrachten und immer häufiger auch einen oder mehrere Trailer anschauen. Letzten Endes habt ihr sogar die Möglichkeit, zu erkennen, wie gut der Titel bewertet wurde, denn im Shop kann jeder, der eine gekaufte Software mindestens 1 Stunde lang gespielt hat, diese mit bis zu 5 Sternen bewerten.
 
Bevor der Download startet, erhaltet ihr einen Überblick in Bezug auf euer Guthaben und den Speicherplatz – sowohl vor, als auch nach dem Download – und habt die Qual der Wahl: Startet ihr den Download sofort oder ladet ihr bei geschlossenem Nintendo 3DS im StandBy-Modus herunter und packt euer „Geschenk“ später auf dem Home-Bildschirm aus. Insgesamt ist der eShop eine einfache und schnelle Art, an neue Spiele heranzukommen, die in manchen Fällen sogar mit echten Vollpreisspielen mithalten können. Doch um die genauen Inhalte kümmern wir uns jetzt im Folgenden.
 

Eine Einkaufstasche voller Spaß – Die Inhalte im Detail

 
Ganz besonders im Fokus steht in Sachen Inhalt natürlich die Kategorie der Nintendo 3DSWare, die Abkürzung für Nintendo 3DS Download Software, die, wie der Name bereits unmittelbar vermuten lässt, nur auf dem 3DS zu bekommen ist – seien es Spiele in unterschiedlichsten Preiskategorien von den verschiedensten Entwicklern bis hin zu Anwendungssoftware. Konkrete Beispiele zu 3DSWare-Spielen findet ihr weiter unten, doch auch ansonsten gibt es alles von kleinen Minispielen für zwischendurch bis hin zu epischen Abenteuern. Aber auch wenn euch der Sinn nach einem Notizbuch, einem Kalender oder einer Uhr steht, werdet ihr hier fündig.
 
  
 
Eine dazugehörige Unterkategorie sind die sogenannten 3DClassics, neu in 3D aufgelegte Klassiker von Nintendo, die auch grafisch etwas aufpoliert und verbessert wurden – zu den ersten Titeln gehören hier beispielsweise Kirby’s Adventure oder Excitebike. Die Vergangenheit wie sie leibt und lebt findet ihr unter der Virtual Console wieder. Hier erlebt ihr alte GameBoy bzw. GameBoy Color-Titel, beispielsweise Super Mario Land, in ihrer ganzen Pracht – ganz ohne großartiges Aufpolieren oder Ähnliches. Weitere alte Systeme, die ihr auf dem Nintendo 3DS dann wieder auf erleben lassen könnt, sollen mit der Zeit folgen, für Nintendo-Botschafter sind beispielsweise schon NES-Titel verfügbar gemacht worden. Das Archiv alter Klassiker wächst, wie schon auf der Wii, immer mehr an, sodass ihr euch langsam aber sicher eine ordentliche digitale Sammlung eurer alten Lieblingsklassiker zusammenstellen oder neue Perlen entdecken könnt.
 
Auch nicht mehr ganz so aktuell sind viele DSiWare-Titel – ein Großteil von ihnen, welcher bereits zu Zeiten des Nintendo DSi erschien, ist inzwischen auch im eShop des 3DS erhältlich. Erscheinen neue Titel ihrer Art, sind sie es ohnehin sofort. Interessiert euch hier ein Titel, gibt es leider einen kleinen Haken: Ihr könnt nur in der originalen Auflösung spielen, das bedeutet für 3DS-Besitzer zusätzlich, dass ihr mit schwarzen Rändern an der Seite rechnen müsst, zudem wird das Unterbrechen des Spiels mit dem Home-Button nicht unterstützt. Dafür sind die Titel für meist kleines Geld zu haben und gut dafür geeignet, die Zeit zwischen zwei heiß erwarteten Vollpreistiteln zu überbrücken.
 
 
Apropos Vollpreistitel, auch diese gibt es seit dem 17. August 2012, angefangen mit New Super Mario Bros. 2, im eShop zu kaufen. Nicht alle erhältlichen Retail-Titel findet ihr hier wieder, doch zumindest einen Großteil von Nintendos Angebot und in Zukunft womöglich auch der Dritthersteller. Man spart beim digitalen Kauf im Vergleich zum Handel nichts, meist zahlt man sogar etwas drauf, hat das Spiel dafür aber auf dem Gerät gespeichert und muss keine lästigen Module mit sich herumtragen, wenn man unterwegs spielen möchte. Des Weiteren erhält man für die Registrierung des Spiels die doppelte Anzahl Sterne für den ClubNintendo. Der Schritt, nun auch die Retail-Titel als Download anzubieten, ist ein weiteres Indiz dafür, wie ernst Nintendo den eShop an sich, aber auch die Nutzung solcher Onlinefeatures überhaupt, inzwischen sieht. Die Wii U beispielsweise wird nahezu alle Titel auch online verfügbar machen, hier ist Nintendo also der Konkurrenz einen Schritt voraus.
 
Über den Nintendo eShop könnt ihr auch Demoversionen dieser Vollpreistitel oder des 3DSWare-Sortiments erhalten, die allerdings eine Limitierung im Hinblick auf ihre möglichen Starts vorweisen – warum, das weiß wohl nur Nintendo. Immerhin habt ihr so aber die Möglichkeit, noch vor dem Kauf zu schauen, ob euch das Spiel zusagt. Habt ihr euch für ein Spiel entschieden und dieses bietet DLC, könnt ihr diesen ebenso über den eShop beziehen, gleiches gilt auch für Patches, wie Mario Kart 7 zeigte.
 
  
 
Die bisher angesprochenen Inhalte – bis auf Demos und wenige weitere Ausnahmen – könnt ihr nur gegen Bezahlung in Empfang nehmen und herunterladen. Doch auch Gratis-Software lässt sich auftreiben und dazu gehören sogar einige ganz zentrale Anwendungen, die so mancher 3DS-Besitzer wohl inzwischen nicht mehr missen wollen würde. Ein gern genutztes Feature ist hier der Nintendo Briefkasten, der es euch erlaubt, mit euren Freunden zu kommunizieren, indem ihr euch über SpotPass gegenseitig Nachrichten mit unterschiedlichsten Briefpapieren zukommen lasst. Briefe sind hier übrigens wortwörtlich zu nehmen, denn ihr habt keine Tastatur zum Eintippen zur Verfügung, sondern müsst euch auf eure Handschrift verlassen. Auch über SpotPass funktioniert die Nintendo Video-App, die euch regelmäßig mit Clips in den Kategorien Filmtrailer, Animierte Kurzfilme oder auch Musik-Videos versorgt, die stets einen begrenzten Zeitraum über kostenlos zur Verfügung stehen. Einen ähnlichen Service bietet Eurosport, hier erwarten euch sportliche Clips.
 

3DSWare-Titel im Fokus

 
Im Anschluss werfen wir einen genaueren Blick auf insgesamt drei verschiedene 3DSWare-Titel. Hier werden wir sie kurz anreißen, weitere Informationen dann im verlinkten ausführlichen Review!
 
  
 
Dillon’s Rolling Western: Das Genre der Tower Defense-Spiele, was eigentlich eher ein Subgenre der Echtzeit-Strategiespiele ist, erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit, auch wenn man recht selten einen wirklich großen Titel zu Gesicht bekommt, der sich dieser Thematik annimmt. In letzter Zeit sind es vielmehr die kleinen, meist kostenlosen Flashgames im Internet o.Ä., die den Spieler für einen kurzen oder aber auch recht langen Zeitraum an den PC fesseln. Nun hat Nintendo den Versuch gewagt, das Genre mit einem Titel aus dem eShop für alle 3DS-Besitzer interessant zu machen und das zudem mit einem ganz besonderen Kniff.
Gürteltier Dillon steuert ihr mithilfe des Touchscreens durch den Wilden Westen, um insgesamt 10 in Not geratenen Dörfern zu helfen, die nachts von mächtigen Steinmonstern angegriffen werden. Neben den klassischen Tower Defence-Einlagen mit dem Bau von Türmen o.Ä. seid ihr zudem damit beschäftigt, in den Action-Einlagen in Echtzeit mit eurem Protagonisten durch die Welt zu rollen und die Gegner höchstpersönlich zu zerstören. Verschiedene Attacken, Quests und Ausrüstungsgegenstände sorgen für zusätzlichen Spielspaß. Mehr verrät unser Review zu Dillon’s Rolling Western.
 
Mutant Mudds: Der Nintendo eShop des 3DS weiß inzwischen immer mal wieder einige Spieleperlen hervorzuzaubern, die sich auf der mobilen Plattform von Nintendo bestens präsentieren. Das Entwicklerstudio Renegade Kid hat es sich mit dem Retro-Plattformer Mutant Mudds nun zur Aufgabe gemacht, alte Zeiten wiederaufleben zu lassen und sowohl alteingesessene Fans, wie auch neue Spieler zu begeistern. Denn in diesem, vor allem grafisch gesehen an die guten alten Zeiten angelehnten Jump `n Run helft ihr Max, ausgerüstet mit einer Wasserpistole, die mächtigen Matchmonster aus dem All wieder zu vertreiben. Dabei hüpft ihr durch die Level, feuert mit eurer Waffe und wechselt die Ebenen – das ist mit 3D-Effekt nicht nur optisch ein Hingucker sondern bietet auch spielerischen Tiefgang. Knifflige Geschicklichkeitspassagen und zu entdeckende Bonus-Level sorgen für die extra Portion Herausforderung. Alle weiteren Infos in unserem ausführlichen Review!
 
 
Hana Samurai: Art of the Sword: Wenn es in Hana Samurai um eines nicht geht, dann ist es wildes Knöpfchendrücken und unkontrollierte Bewegungen. Denn hier geht es um präzisen Schwertkampf gegen Horden von Gegnern auf dem asiatischen Schlachtfeld mit dem Ziel, schlussendlich die entführte Prinzessin zu retten und damit das gesamte Land wieder von seiner Dunkelheit zu befreien. Weicht gegnerischen Angriffen geschickt und aus und holt dann zu mächtigen Gegenangriffen aus, sammelt Kampferfahrung, stärkt euren Charakter und entdeckt 30 Level mit 3 Endbossen. Doch ob sich die Anstrengung lohnt, sich von Schlachtfeld zu Schlachtfeld zu kämpfen, verrät euch unser Review!
 

Gewinnspiel – Gewinnt euren eShop-Wunschtitel

 
Wie eingangs versprochen kommen wir zum Abschluss unseres eShop-Specials noch zu einem feinen Gewinnspiel. Verratet uns als registrierter Nutzer in den Kommentaren, welches Spiel aus dem eShop ihr gerne euer Eigen nennen würdet und warum. Schon habt ihr die Chance, euer Spiel gratis zu erhalten. Nintendo verlost insgesamt 3 Codes im Wert von 20 Euro. Gehört ihr zu den Gewinnern, freuen wir uns nach ausgiebiger Testphase eurerseits über den Erfahrungsbericht, ob eure Erwartungen erfüllt werden konnten. Einsendeschluss ist der 09. Dezember 2012.
 
Wir danken Nintendo an dieser Stelle herzlich für das Ermöglichen des Gewinnspiels und der Unterstützung dieses Specials. Wir wünschen viel Spaß beim Shoppen: Connect. Download. Play!
 

Kommentare

Das ist eine Großartige Chance hier bei euch mitmachen zu dürfen.

Meine persönliche Wahl aus dem eShop ist ganz klar "New Super Mario Bros. 2".
Der Grund ist herzerwärmend und simpel zugleich.
"Super Mario Bros." für den NES war das erste Video-Spiel, welches ich je gespielt habe.
Damals war ich 5 Jahre alt und für mich eröffnete sich eine Welt, die bis heute meine Tage bunter und meine Augen leuchtender erstrahlen lässt.

Mario hat eben mein Leben maßgeblich mit-geprägt, so kann man es sehen. Ich werde nie im Leben vergessen welche Freude ich an dem Abend hatte als ich nach dem ~10. Versuch bis zum zweiten Level vorgedrungen bin.
Ich würde mich sehr über den neuen Ableger der Serie freuen und gerne meinen Beitrag zum Review abliefern.

Danke


EDIT:

ups, da war ich wohl wieder mal zu schnell -.- (passiert mir ständig)
Ich habe festgestellt, dass Mario teurer ist, als der angegebene Gewinn.
Darum habe ich mich für "Colors 3d" entschieden.
Da ich gerne zeichne und male, würde mir dieser Titel auch sehr entgegen kommen
Dann könnte ich ja auch Mario zeichnen und dadurch das folgende Review zusätzlich noch durch Bilder bereichern .

Mein eShop Wunschtitel wäre The Legend of Zelda: Link's Awakening DX, weil ich großer Zelda Fan bin und ich das Spiel gerne mal in Farbe spielen möchte, da ich nur die alte farblose Game Boy Version habe.

Ich würde sehr gerne "The Denpa Men" Spielen. Ich habe diese Woche die Demo von dem Spiel gespielt und bin einfach nur begeistert, was für skurille und witzige Gestalten das sind. Und ein besseres Genre als RPG gibt es nicht.

Mich würde "The Legend of Zelda: Links Awakening DX" interessieren, da es das einzige Zelda ist, was ich nicht (mehr) besitze und ich so meine Sammlung vervollständigen könnte. (Die Trilogie des Grauens und die DS-Ableger zähle ich nicht dazu.)
Mal abgesehen davon war es damals mein erstes Zelda und hat mir das Genre des Action-Adventures gezeigt.

Trilogie des Grauens? Die Philips Games vermute ich mal? Aber was hast du gegen die DS Spiele ^^?

die steuerung mit dem stylus war einfach grauenhaft unpräzise und hat das was ich wollte sehr oft nicht richtig erkannt. ein knopfdruck ist eindeutig, aber eine bewegung lässt viel raum für interpretation. gäbe es ein alternatives steuerungsschema wärs nicht so schlimm gewesen, aber phantom hourglass hat mich aufgrund dessen so oft genervt und frustriert, das ichs irgendwann verkauft habe, und spirit tracks hab ich deswegen überhaupt nicht angerührt.

Vvvvv

ich würde gerne VVVVV testen da das Spiel sehr gute Bewertungen bekommt und anscheinend auch ziemlich schwierig wird. da das Spiel aber ganze 8 Euro kostet hoffe ich dass ich mal was gewinne (ich Gewinn so gut wie nie was)

hey.ich würde gerne das Spiel dillons Rolling Western testen da es für mich ein sehr interessantes Spiel darstellt und sehr gute Bewertungen im eshop hat.

Zitat:
Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
ich würde gerne VVVVV testen da das Spiel sehr gute Bewertungen bekommt und anscheinend auch ziemlich schwierig wird. da das Spiel aber ganze 8 Euro kostet hoffe ich dass ich mal was gewinne (ich Gewinn so gut wie nie was)

Als unregeistrieter und damit nicht mehr auffindbarer User wird es etwas schwer mit dem gewinnen ;-). Also einloggen, nochmal posten !

Viel Glück!

Ich würde liebend gerne Fallblox testen. Ich habe schon den Vorgänger gespielt und war total begeistert davon. Mich würde interessieren ob Fallblox den Vorgänger noch toppen kann.