Academy of Champions: Fußball (Wii) Hands-On

Spieleinfos
 Boxart (US)
Entwickler: Ubisoft Vancouver
Releasedatum: 29/10/2009
ohne Altersbeschränkung
Publisher: Ubisoft
Spieleranzahl: 1-4
Genre: Sport

Das Fußball-Game mit Storymodus namens "Academy of Champions: Fußball" wurde der Öffentlichkeit erstmals auf der diesjährigen E3 vorgestellt – inklusive eines medienwirksamen Auftritts von Pelé, dem wohl besten Fußballer aller Zeiten. Wir durften bei Ubisoft eine Preview-Version des Spiels testen und schildern euch nun die ersten Eindrücke.

20090603_AOC_E3_Artwork-Mighty-Five-team.jpg
20090603_AOC_E3_Screenshot1.jpg
20090603_AOC_E3_Screenshot2.jpg

Was in den ersten Anspielminuten sofort auffällt: "Academy of Champions" ist ein pures Fun-Game, das von Anfang an Spaß macht. Neben dem schnellen Spiel, bei dem man sofort losballern kann, gibt es auch eine Art Story-Modus: Tag für Tag warten für die eigene Mannschaft verschiedene Aufgaben, u.a. in Minispiel-Manier, die der Spieler zu absolvieren hat. Beispielsweise muss die Zielgenauigkeit durch das Treffen von Zielscheiben im Tor trainiert werden. Für das Bestehen dieser Aufgaben gibt es Erfahrungspunkte, die wiederum in die eigenen Spieler investiert werden können – eine Art Level-System wie bei Rollenspielen also. So wird man also nach und nach ein Top-Team aufbauen können.

Steht man also erst einmal auf dem Feld, beginnt der Spaß: Mit der Nunchuk wird der eigene Spieler bewegt, die A-Taste dient zum Passen, B zum Schuss auf das Tor. Mit C kann der Spieler gewechselt werden. Im Verteidigungs-Modus werden mit A starke Grätschen hingelegt, die dem Gegner den Ball schnell abluchsen können. Hin und wieder kommt es zum Zweikampf, der durch eine Art Quick-Time-Events ausgetragen wird: Der Spieler muss reaktionsschnell bestimmte Bewegungen ausführen, beispielsweise den Nunchuk nach unten drücken oder die A-Taste betätigen. Ist man gut oder schnell genug, gewinnt man den Ball – ansonsten ist der Gegner auf und davon.

Nicht allzu einfach gestaltet sich bisher überraschenderweise das Toreschießen. Ist man in der Nähe des Tores, kann mittels Fadenkreuz das Ziel bestimmt werden, bevor mit B ein Schuss abgegeben wird. Das Problem: Die Torhüter sind mehr als stark. In der Preview-Version gelangen Tore so meist nur durch direktes Umspielen des Torwarts oder durch letzte Pässe im Strafraum. Präzise Distanzschüsse führten eigentlich nie zum Erfolg. Aber natürlich besitzen die Mannschaften auch Special Moves. Durch das Schütteln der Wii entfesselt der jeweilige Spieler seine individuelle Kraft, die dann oft zum Torerfolg führt.

Das Spiel selbst macht besonders im Multiplayer viel Spaß und ist zu Beginn durch die starken Torhüter auch nicht allzu leicht. Viele unterschiedliche Mannschaften stehen im Schnellspiel-Modus zur Verfügung: Neben den meisten erfundenen Fantasieteams gibt es auch eine aus den Raving Rabbids bestehende Mannschaft, die durch sehr schnelle Feldspieler-Hasen und ein mutiertes Riesen-Rabbit als Torhüter aufwartet. Besonders beliebt auch die Ubisoft-Mannschaft: Hier gehen u.a. Altair aus "Assassins Creed", Jade aus "Beyond Good & Evil" oder Sam Fisher aus "Splinter Cell" auf Torejagd. Die Mannschaften spielten sich jeweils etwas unterschiedlich und besaßen andere Stärken und Schwächen. Die knallbunte Fun-Grafik und Sound machten bei der Demo einen guten Eindruck; besonders die unterschiedlichen Spielfelder wurden toll designt.

20090603_AOC_E3_Screenshot3.jpg
20090603_AOC_E3_Screenshot4.jpg
20090603_AOC_E3_Screenshot5.jpg
Prognose: 

"Academy of Champions: Fußball" könnte ein Überraschungs-Hit werden. Schafft es Ubisoft, den Story-Modus abwechslungsreich zu halten, beispielsweise neben den zahlreichen Minispielen auch mit entscheidenden Matches gegen verfeindete Erzrivalen, dann dürfte der Titel eine Referenz im Fun-Fußball-Bereich werden. Problematisch sind bei der Preview eigentlich nur die fehlende Genauigkeit beim Torschuss aufgefallen: Es ist so gut wie unmöglich, aus der Distanz eigene Tore zu erzielen, sodass die Entwickler aufpassen müssen, dass die Tore nicht immer wieder nach demselben Schema geschossen werden – das wäre dann nämlich ein großer Makel und würde den Langzeit-Spielspaß mindern. Das Spiel soll in Deutschland noch 2009 erscheinen.

Wir danken Ubisoft für die Einladung zum Hands-on nach Düsseldorf.


Kommentare

Endlich wieder mehr Wii-Titel für die echten Gamer...