Captain Toad: Treasure Tracker (Wii U) gamescom 2014 Preview

Spieleinfos
 Boxart (EU)
Entwickler: Nintendo
Releasedatum: 09/01/2015

Publisher: Nintendo
Spieleranzahl: 1
Genre: Puzzle
Toad kennen wir jetzt schon seit so vielen Jahren aus derart vielen Spielen des Mario-Universums, doch sein eigenes Abenteuer durfte der zwischen Mut und Feigheit schwankende Pilzkopf bisher leider nie bestreiten. Das hat mit Captain Toad: Treasure Tracker Anfang 2015 auf Wii U sein Ende – doch wie sich der neue Rätselspiel-Spaß so spielt und ob der Titel wirklich der Freude wert ist, lest ihr in unserem Preview-Bericht.
 
captain-toad-treasure-tracker-wiiu-11-06-2014-(1).png
captain-toad-treasure-tracker-wiiu-11-06-2014-(2).png
captain-toad-treasure-tracker-wiiu-11-06-2014-(3).png
Wer die Rätsel-Level in Super Mario 3D World für Wii U bereits kennt, weiß genau, was ihn hier im Spiel erwartet, letztlich nämlich ist das Spiel eine Auskopplung der im Mario-Game so beliebten Rätsellevel. Das Grundprinzip besteht daraus, dass unser Captain Toad sich in jedem Level auf einem kleinen Quadrat befindet und hier versuchen muss, sich den Weg zum Stern des Levels zu bahnen. Dabei kann er lediglich laufen und wenn es mal schnell gehen muss, kann der Spieler Toad auch befehligen, etwas schneller zu laufen, doch mehr Aktionen sind nicht möglich. Um nun den richtigen Weg zu finden, kann man den Rätsel-Kubus drehen, wie man lustig ist, um sich einen Überblick zu verschaffen.
 
Das Rätsel aus allen Ecken und Enden betrachtet, bahnt man sich nach und nach seinen Weg, die spielbare gamescom-Demo hatte insgesamt 4 unterschiedlich geartete Level zu bieten, jedes von ihnen wählte dabei einen etwas anderen Ansatz. Immer aber gilt: Mal hat man es mit drehbaren Plattformen zu tun, mal muss Toad enge Gänge durchwandern, deren Verlauf man ohne den richtigen Winkel nur schwer erahnen kann, Gegner machen einem das Leben schwer etc. Auch die Spukhäuser aus den Mario-Spielen scheinen zurück zu sein, hier kommt dann das GamePad auch mehr zum Vorschein, muss man doch Plattformen berühren, um sie zur Seite zu schieben oder Ähnliches, um letztlich den richtigen Weg zu finden. Richtig interessant wird es, wenn man es gar mit Endgegnern zu tun bekommt, in diesem Falle ein feuerspeiender Drache – um nicht getroffen zu werden, muss man sich in den richtigen Momenten hinter schützenden Blockaden verstecken oder sich bewegende Plattformen zum eigenen Vorteil nutzen, um sich den Weg zum oberen Ende des Levels zu bahnen und dabei nicht nur den Stern abzusahnen, sondern dem gefürchteten Drachen auch noch den Gar aus zu machen.
 

Die Level spielen sich flott, sind von der Schwierigkeit her noch keine wirklichen harten Nüsse, doch die wunderhübsche Aufmachung des Spiels, der Grafikstil scheint sehr an den aus Super Mario 3D World bekannten angelehnt zu sein, lassen die bis dato fehlende Herausforderung auch schnell vergessen. Um die Abwechslung im Spiel zu garantieren, sind in den einzelnen Levels sicherlich nicht nur immer wieder neue Spielelemente gefragt, sondern auch komplett neue Ansätze in den Levels sollten gegangen werden. Ein schönes Beispiel ist eines der Demo-Levels, in denen Toad in einer Lore sitzt und auf Schienen das Level entlang fährt. Zeit, das GamePad in die Höhe zu halten und das Spiel aus Toads Perspektive zu erleben. Nun gilt es, mit Wurfgeschossen das Level zu meistern, sich damit Gegner wie z.B. Piranha-Pflanzen, vom Leib zu halten, Münzen einzusammeln und letztlich auch den Stern einzusacken. Neben dem Stern, der das Ende eines jeden Levels einläutet, gibt es in den Levels die Herausfoderung, bis zu 3 Kristalle bzw. Diamanten einzusammeln, die man neben den aus allen Mario-Titeln bekannten Münzen natürlich gerne mitnimmt. Inwiefern man mit ihnen später neue Inhalte freischaltet oder Wege freilegt, bleibt abzuwarten, darüber ist noch nicht allzu viel bekannt.  
 
captain-toad-treasure-tracker-wiiu-11-06-2014-(4).png
captain-toad-treasure-tracker-wiiu-11-06-2014-(5).png
captain-toad-treasure-tracker-wiiu-11-06-2014-(6).png
Prognose: 
Gleiches gilt auch für den allgemeinen Umfang des Spiels, denn als Vollpreistitel angepriesen sollte das Spiel nicht nur mit etlichen Rätselleveln um die Ecke kommen, sondern auch, wie z.B. am Loren-Level gezeigt, mit vielen diversen unterschiedlichen Spielideen und –Elementen punkten. Nur so kann sich letztlich ein Vollpreis rechtfertigen, wäre der Titel von Vornerein als eShop-Titel angepriesen worden, so wäre es schon jetzt ein mögliches Must-Have. So aber bleibt abzuwarten, wie viele Ideen den Entwicklern geblieben sind, um die Level anspruchsvoll wie auch gestalterisch ansprechend zu gestalten – das Spielkonzept ist grundsätzlich eine nette Idee und verleiht dem bislang eher im Hintergrund auftretenden Helden Toad endlich seine große Bühne – verdient! Rätselfreunde sollten den Anfang 2015 erscheinenden Titel auf jeden Fall schon einmal im Auge behalten.
 

Kommentare