Horse Life (DS) GC07 Hands-On

Spieleinfos
 Boxart (EU)
Entwickler: Gamelife
ohne Altersbeschränkung
Publisher: Koch Media
Spieleranzahl: 1
Genre: Simulation

Irgendwie waren wir etwas skeptisch als die Pressesprecherin von Koch Media uns von einem Pferdespiel für den DS mit "ganz toller Grafik" erzählte. Titel mit Pferden sind ja derzeit stark im Kommen, nach Ubisoft und Eidos will nun also auch Koch Media mitmischen. So sind wir mit recht niedrigen Erwartungen zu der Präsentation von Horse Life gegangen, wo uns das Spiel von Emmanuel Drouin, dem General Manager von Game Life, den Entwicklern des Pferdespiels, präsentiert wurde. 15 Programmierer arbeiteten seit einem Jahr an dem Titel und haben bereits den Nachfolger in Angriff genommen, so sicher ist man vom Erfolg von Horse Life.

horselife-15-09-(1).jpg
horselife-15-09-(2).jpg
horselife-15-09-(3).jpg

Und dieser könnte sich durchaus einstellen, denn das Ziel der Entwickler schöne Grafik mit einem einfachen Interface zu verbinden, scheint gelungen zu sein. Die grafische Gestaltung ist in der Tat wunderschön und das Spiel läuft flüssig. So detaillierte Pferde gab es auf dem DS noch nicht, die Konkurrenz von Ubisoft wird von Horse Life weit hinter sich gelassen. Denn wo Ubisofts Horsez hölzern animierte Pferde mit matschigen Texturen präsentiert, zeigt sich Horse Life von seiner besten Seite. Die Texturen der Pferde sind realitätsnah gestaltet und auch die Umgebungsgrafik sieht nicht wie mit Paint gemalt aus.

Auch die Steuerung ist gut gelungen - anstatt die Knöpfe zu benutzen, setzt der Titel auf den Touchscreen und eine Steuerung, die von Elite Beat Agents inspiriert wurde. Im Dressurreiten tippt ihr einfach auf erscheinende Kreise, um Kunststücke auszuführen, die ihr vorher in Trainingseinheiten gelernt habt. Dabei ist das Ganze simpler als in Nintendos Rhythmusspiel gestaltet, der Zielgruppe wirds wohl gefallen. Die Geschwindigkeit seines Pferdes zu bestimmen ist ebenfalls denkbar einfach gestaltet. Möchte man schneller reiten, tippt man das Pferd an, zum Abbremsen klickt man auf den Reiter.

Zwischen den Wettbewerben findet man ein kleines Minispielchen wieder, in dem man sein Pferd mit Karotten und Äpfeln füttern kann. Das ist zwar relativ sinnlos für den Verlauf des Spiels, sorgt aber für eine Bindung zum Pferd. Und auch sonst haben sich die Entwickler anscheinend darum bemüht das Spiel Mädchen schmackhaft zu machen. So kann man beispielsweise neue Jacken für seinen Reiter erwerben, verschiedene Leckerli für sein Pferd kaufen, das Pferd waschen, bürsten und einfach mal streicheln oder zum Spaß im Wald ausreiten.

horselife-15-09-(4).jpg
horselife-15-09-(5).jpg
horselife-15-09-(6).jpg
Prognose: 

Für anspruchsvolle Spieler wird das Spiel wohl nicht die richtige Wahl sein, zu einfach ist es die Kunststücke auszuführen, zu sehr ist das Spiel an junge Mädchen gerichtet. All diejenigen, die Pferde mögen sollten sich Horse Life allerdings definitv vormerken. Die schöne Grafik kombiniert mit einer leicht zugänglichen Steuerung sollte für viele zufriedene Gesichter sorgen.

Spielverweis: 

Screenshots: