Baphomets Fluch: Director's Cut (Wii)

Spieleinfos
 Boxart (EU)
Publisher: Ubisoft
ab 12
Spieleranzahl: 1-2
Genre: Adventure

Nachdem Benjamin in seinem Baphomets Fluch: Directors Cut Test bereits geklärt hat, ob sich die Anschaffung des DS Titels lohnt, wollen wir uns nun auch die Wii Version etwas genauer anschauen. Zu Beginn sei gleich gesagt, dass es inhaltlich nicht viele Unterschiede zu erblicken gibt, aber trotzdem lohnt ein etwas genauerer Blick in die Wii Version, denn auch wenn es nur um Kleinigkeiten geht, zeigen diese doch genau auf, dass sie zum Teil entscheidenen Einfluss auf den Spielspaß haben können. Wie diese Kleinigkeiten aussehen, könnt ihr natürlich in unserem Test erfahren.

 

baphomets-fluch-wii-09-02-09-(1).jpg
baphomets-fluch-wii-09-02-09-(2).jpg
baphomets-fluch-wii-09-02-09-(3).jpg
Spielinhalt: 

Ihr beginnt das Spiel mit der französischen Fotojournalistin Nico Collard. „Man beginnt mit Nico?“ Wird sich wohl der ein oder andere eingefleischte Fan jetzt fragen, denn anders als das Original startet der Directors Cut mit einer Art Tutorial in dem euch die ersten Schritte noch einmal näher gebracht werden. Die Steuerung an sich ist sehr intuitiv und selbsterklärend, einige Rätsel haben es aber jetzt schon in sich. So müsst ihr die Schlösser einer alten Tür knacken. Das Schloss versteht sich als ein Schieberätsel an dem selbst Sam Fischer mit seinem Dietrich nichts hätte ausrichten können. Hier gilt es verschieden lange Balken so zu verschieben, dass der Verschlussbalken in die dafür vorgesehene Aussparung passt. Die Balken lassen sich aber jeweils nur in eine Richtung schieben. Das Ganze ist ein wenig knifflig und recht fummelig. Doch die Entwickler von Revolution Software haben auch an jene gedacht, die schon in den ersten Rätseln ihren Meister gefunden haben.

An einigen Stellen verleitet das Spiel zum Cheaten. Mit der eingebauten Komplettlösung steht einem weiterkommen nichts mehr im Wege. Wer gerade auf dem Schlauch steht und kein Weiterkommen in Sicht ist, kann das kleine blaue Fragezeichen zu Hilfe ziehen. Durch anklicken gibt es einem sehr markante Tipps die ein Hängenbleiben quasi unmöglich machen. Für manche Rätsel hat es sogar Cheats parat. Wer also bei unserem ersten Schieberätsel das Schloss nicht knacken kann, einfach ein paar Mal das blaue Fragezeichen fragen und es verrät euch den Cheat wie ihr das Ganze umgehen könnt. Ob man diese Option nun als positiv oder negativ betrachtet bleibt jedem selbst überlassen.

Nachdem ihr den Abschnitt mit Nico nun beendet habt, seid ihr dort wo das Original auch seinen Anfang findet. Nun seid ihr in der Rolle von George Stobbart, dem amerikanischen Touristen der gerade in einem Pariser Café den Tag genießt. Doch die trügerische Ruhe findet schon bald sein Ende. Denn es kommt zu einer unheimlichen Begegnung mit einem Clown, der das kleine Strassencafé für einen kaltblütigen Mord kurzerhand in die Luft sprengt. Der studierte Jurist George schwört sich natürlich den Mörder dingfest zu machen. Nachdem ihr von der eintreffenden Polizei vernommen worden seid, stoßt ihr auf Nico die ihre Verabredung mit dem Ermordeten um ein paar Minuten verpasst hat. So kommt es, dass sie beschließen den Morden gemeinsam auf die Spur zu kommen. Ehe sich unser Duo versieht, ist es inmitten einer spannenden Ermittlung um den Untergang der Tempelritter und deren Erbe.

 

baphomets-fluch-wii-09-02-09-(4).jpg
baphomets-fluch-wii-09-02-09-(5).jpg
baphomets-fluch-wii-09-02-09-(6).jpg
Grafik: 

Grafische Unterschiede zur DS Fassung sind bedingt durch den größeren Bildschirm natürlich vorhanden. Auf der Wii wirkt alles eine Spur edler. Auch gibt es Szenen die in der Wii Fassung komplett anders aussehen als beim DS Pendant - Die extra für den Directors Cut neu gestalteten Grafiken wie das auf Wii in 3D dargestellte Schachbrett werden in der DS Fassung beispielsweise nur als einfache "Draufsicht-Grafik" gezeigt. Größtes Problem der Optik liegt im Treffen der Generationen, für den Directors Cut wurden viele Szenen komplett neu gestaltet. Diese sind dem technischen Fortschritt sei Dank einfach eine Spur sauberer, besonders die satteren Farben wissen dort zu gefallen. Trotzdem wurden diese neuen Grafiken ordentlich ins Spiel intergriert und wirken nicht allzu aufgesetzt.

Sound: 

Beim Sound kommen wir wie bei der Grafik zum Problem des Generationskonfliktes. Allerdings ist dieser beim Sound doch um einiges störender als bei der Grafik. Dadurch das ganze Abschnitte neu hinzugefügt wurde, mussten auch einige neue Sprachsamples aufgenommen werden. Dabei kann man über die Synchronisation der neuen Abschnitte an sich überhaubt nicht meckern. Nico wird aufs beste von Franziska Pigulla (Scully aus Akte X) gesprochen. Trotzdem ist der Bruch zum Original einfach unverkennbar. Die neuen Sprachsamples sind glasklar, dageben wirken die älteren Aufnahmen wie mit dem Cassetten-Recorder aufgenommen. Sehr merkwürdig wirds dann wenn sich "neue" Samples mit "alten" unterhalten. Trotzdem kann Sound und die gelungene Synchro letztendlich doch begeistern. Diese Kleinigkeiten fallen deswegen nicht wirklich ins Gewicht, sind jedoch gerade am Anfang etwas störend.

 

Steuerung: 

Die Wii bietet sich wie natürlich auch der Nintendo DS geradezu an um Baphomets Fluch zu spielen. So navigiert ihr aufs einfachste und sehr intuitiv über die einzelnen Bilder des Adventures um die Rätsel zu lösen. Einfach auf entsprechende Gegenstände klicken und schon kann man mit diesen interagieren. Natürlich hat man aber auch daran gedacht die speziellen Wii Fähigkeiten zu nutzen. So wurden einige Rätsel integriert die auch die Bewegungssteuerung nutzen. Als Beispiel sei ein Rätsel um einen Save genannt, um diesen zu öffnen müsst ihr vorsichtig mit der WiiMote drehen um den richtigen Code einzugeben. Diese kleinen Einlagen lockern das übrige Geklicke gut auf und wirken keineswegs aufgesetzt.

baphomets-fluch-wii-09-02-09-(7).jpg
baphomets-fluch-wii-09-02-09-(8).jpg
baphomets-fluch-wii-09-02-09-(9).jpg
Multiplayer: 

Bevor wir zum Fazit kommen müssen wir uns noch kurz dem Multiplayer widmen. Einige von euch werden sich vielleicht wundern, wie ich darauf komme, dass Baphomets Fluch einen Multiplayer Modus besitzt. Nunja, die Entwickler hatten einen netten Einfall. Besitzt ihr zwei WiiMotes könnt ihr euch zu zweit an das Abenteuer wagen und gemeinsam die Bildschirme nach Dingen absuchen, welche ihr zum Lösen der Rätsel benötigt. Nettes Gimmick, welches auf jedenfall erwähnt gehört.

Fazit: 

Baphomets Fluch ist ein tolles Spiel, welches ich allen Fans von Point and Click Adventures wärmstens empfehlen kann. Die neu hinzugefügten Abschnitte wurden weitestgehend sehr gut in das Spiel integriert und so ist der Directors Cut auch für Serien Veteranen durchaus nochmals interessant. Für Comic Fans ist das Spiel sowieso ein Traum. Denn die Portraits der Protagonisten sowie die neu beigefügten Videosequenzen sind aus kein anderers Zeichnershand als der von Dave Gibbons (Watchmen) entsprungen. Dank der Sprachausgabe ist die Wii-Version einen Tick besser als die trotzem noch sehr gelungene Nintendo DS Fassung.

Wir danken Ubisoft für die Bereitstellung eines Testmusters.


Pro & Contra

+ Packende Story

+ Neue Spielabschnitte

+ Schicke Grafik

+ Gute Sprachausgabe...

- ...der man leider deutlich die neuen Sprachpassagen anmerkt (wegen besserer Ton-Qualität)

 

Wertung

Grafik:

Hübsche Comic Grafik aus der Feder Dave Gibbons (Watchmen)
Sound:

Tolle Sprachausgabe, die unter den verschiedenen Aufnahmequalitäten leidet
Multiplayer:

Zu zweit die Bildschirme durchsuchen, nette Dreingabe!
Spielspass:
Noch keine Bewertungen

Teilen heißt unterstützen:

Kommentare