Bird Mania 3D (3DSWare)

Spieleinfos
 Boxart (EU)
Entwickler: Teyon
Publisher: Teyon
Releasedatum: 17/05/2012
ohne Altersbeschränkung Im Nintendo eShop als Download verfu
Spieleranzahl: 1
Genre: Geschicklichkeit
Kleine Spielchen für mobile Plattformen sind ganz schön im Kommen und wirbeln den klassischen Gamesmarkt gehörig auf. So wundert es nicht, dass man seit einiger Zeit auch auf den großen Plattformen Spiele zum kleinen Preis herunterladen kann. Möglich ist dies auch im eShop des Nintendo 3DS. Neben Virtual Console-Titeln kann man auch exklusive 3DS-Software herunterladen. Wir haben uns Bird Mania 3D mal etwas genauer angeschaut und verraten euch, ob sich die Reise nach Afrika lohnt.
 
bird-mania-3d-3dsware-25-05-2012-(1).jpg
bird-mania-3d-3dsware-25-05-2012-(2).jpg
bird-mania-3d-3dsware-25-05-2012-(3).jpg
Spielinhalt: 
Reise nach Afrika? Keine Angst, ihr könnt das Spiel ganz gemütlich zu Hause oder unterwegs genießen, doch unser kleiner blauer Protagonist Mojo tritt den Weg nach Afrika an. Es ist immerhin Winter und alle Vögel machen sich so langsam aber sicher gen Süden auf. Doch Mojo tritt die Reise leider nicht mit seinem Schwarm an. Warum? Mojo hat schlichtweg verschlafen und muss sich nun beeilen, um bald wieder bei seinen gefiederten Freunden zu sein, diese warten immerhin schon, Limonade schlürfend und in der Sonne liegend, am Strand…
 
Doch muss ich euch gleich eine traurige Mitteilung machen: Mojo wird sein Ziel nie erreichen, denn bei diesem Spiel handelt es sich um ein einzelnes, unendliches Level, bei dem es darum geht, seinen eigenen Highscore zu knacken. Das Level scrollt dabei automatisch von links nach rechts, die Aufgabe des Spielers ist es, Mojo an möglichen Gefahren vorbeizusteuern und dabei Sterne sowie Ballons einzusammeln, um Punkte zu ergattern. Zu den Gefahren gehören vor allem Baumkronen, an welche ihr nicht stoßen dürft, da ihr ansonsten einen nicht mehr aufzuhaltenden Sturzflug erleben werdet.
 
Auf eurem Weg werdet ihr auch feindlichen Vögeln, sowie Bienen begegnen. Auch jene solltet ihr tunlichst meiden, sofern ihr sie nicht mit dem Einsatz des Turboschubs vom Himmel holt. Durch das Abschießen feindlicher Vögel vergrößert sich der Punkte-Multiplikator. Erledigt ihr danach in einer gewissen Zeitspanne weitere Vögel, erhöht sich dieser stets um 1. Schafft ihr es in der Zeitspanne nicht, einen weiteren Vogel zu erwischen, erlischt der Multiplikator wieder und ihr müsst ihn erst wieder erneut erhöhen.
 
Zwar können heranstürmende Bienen ebenso mithilfe des Turbos unschädlich gemacht werden, doch haben sie keinen positiven Einfluss auf euren Multiplikator – im Gegenteil, er wird auf null gesetzt. Früher oder später werdet ihr aber so oder so auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt und euch euer Ergebnis präsentiert. Das Spiel listet dabei nicht nur den erreichten Punktewert auf und vergleicht diesen mit dem Bestwert, auch ist ersichtlich, wie viele Kilometer ihr zurückgelegt, Ballons ihr zerstört, Feinde ihr vernichtet oder Sterne ihr eingesammelt habt. Man kann sich zur Abwechslung des manchmal recht eintönigen Spielablaufes also durchaus auch einmal daran versuchen, in einzelnen Bereichen seinen Bestwert zu knacken und alles andere außen vor lassen. Das sorgt für zusätzliche Motivation und Spielfreude, was auch für die freischaltbaren Erfolge gilt.
 
Dabei gilt es beispielsweise, eine gewisse Punktzahl zu erreichen, innerhalb einer Runde eine gewisse Anzahl an Gegnern zu vernichten oder binnen einer Runde eine gewisse Anzahl gleichfarbiger Ballons platzen zu lassen. Einige weitere Erfolge entfernen sich etwas vom üblichen Spielziel: Aufgabe ist es bspw. 150 Meilen zu fliegen, ohne dabei einen einzigen Stern abzugreifen, 200 Mal den Turbo zu verwenden oder Gegnern auszuweichen. Diese Art der Erfolge kann einen lange bei der Stange halten, wünschenswert wären viele weitere solcher Erfolge gewesen. Denn mit dem Vergleichen der Highscores erlangt man keine weitere Motivation, da man dies weder mit Freunden aus seiner 3DS-Freundesliste tun kann, noch über Online-Ranglisten.
 
Die CPU-Gegner der Bestenliste zu schlagen ist kein Problem und gelingt beim ersten Versuch, sodass der Sinn der Bestenliste hier in Frage gestellt werden kann. Für Abwechslung während des Fluges sorgen sich ändernde Wetterverhältnisse oder der Tag- und Nachtwechsel, doch nach einiger Zeit kann einen auch das nicht mehr vom Hocker reißen. Auch ein paar PowerUps oder mehr Gegnertypen bzw. Hintergründe wären wohl schön gewesen.
 
Dennoch: Das Spielprinzip ist und bleibt süchtig machend. Nach jedem Absturz heißt es „Eine Runde geht noch“. Auch wenn man nur gegen sich selbst antritt, so verspürt man immer wieder das Verlangen, das Spiel für ein paar kurze Runden zu starten und genau dazu scheint es auch am besten geeignet. Es ist kein Spiel, welches man stundenlang am Stück spielen kann, spätestens, nachdem die anfängliche Euphorie verflogen und die meisten Erfolge erreicht worden sind. Trotz des repetitiven Spielprinzips ist man stets gewillt, es noch einmal zu versuchen, stirbt man auch noch so oft. Es ist einfach zu erlernen und für jedermann zugänglich, aber genauso schwer ist es, einen hohen Highscore zu erreichen. Genau das macht dieses Spiel aus - für zwischendurch damit ein Spaßgarant zum kleinen Preis!
 
bird-mania-3d-3dsware-25-05-2012-(4).jpg
bird-mania-3d-3dsware-25-05-2012-(5).jpg
Grafik: 
Die grafische Präsentation ist vergleichsweise simpel, erfüllt aber ihren Zweck. Im Mittelpunkt steht Mojo auf seiner Reise und das Sammeln von Sternen und Ballons. Die an eine Art Comic-Look angelehnte Grafik präsentiert sich dabei stimmungsvoll und passend, der Tag- und Nachtwechsel ist gelungen. Der 3D-Effekt erzeugt eine nette Tiefenwirkung, die spielerisch aber keine Vorteile mit sich bringt und bei einem Spiel dieser Art auch nicht wirklich von Bedeutung ist, sodass man ihn getrost ausschalten kann.
Sound: 
Auch soundtechnisch erwartet den Spieler hier keine Abwechslung, das gesamte Spiel über wird euch ein und dasselbe Musikstück präsentiert, was zum Glück recht flott daherkommt und Laune macht. Da man das Spiel ohnehin nur über einen kurzen Zeitraum am Stück spielt, fällt die Eintönigkeit nicht weiter schlimm auf. Ansonsten überzeugen die Soundeffekte, beim Einsammeln der Sterne oder der Ballons und vielen weiteren Aktionen.
Steuerung: 
Die Steuerungsvielfalt dieses Titels kann sich mit Sicherheit sehen lassen – hier bleiben keine Wünsche offen, auch wenn sich nicht alle Varianten zur Highscore-Jagd gleich gut eignen. Im Spiel ist es die einzige Aufgabe, Mojo entsprechend des Levelverlaufs senkrecht hoch oder runter zu manövrieren, um Hindernissen auszuweichen und Punkte zu sammeln. Beginnen wir mit der Button-Steuerung durch X und B. Mit X steigt man in die Höhe, mit B setzt man zum Sturzflug an. Leider reagiert Mojo hier zu träge, als dass es möglich wäre, schnell von oben nach unten zu gelangen, um damit waghalsige Manöver auszuführen, um bestimmte Objekte noch zu erreichen. Das gilt auch für das Steuern mit dem Steuerkreuz oder dem Schiebepad.
 
Am besten eignet sich die Steuerung mithilfe des Stylus. Diesen bewegt man entsprechend auf dem unteren Screen nach oben oder unten. Hiermit kann man sehr schnell reagieren und auch noch kurz vor einem Baum rechtzeitig ausweichen. Will man auf eine ordentliche Punktejagd gehen, sollte man also zu dieser Variante greifen, auch wenn sie nicht ganz so komfortabel scheint. Der Grund: Man muss den 3DS dann entweder in einer Hand halten oder eine andere Spielposition finden, um auf Dauer so spielen zu können, ohne dass es anstrengend wird. Mit den Schulterbuttons L- und R setzt man im Übrigen den Turbo ein, während man mit Start ins Spielmenü gelangt.
Fazit: 
Während man im eShop auch Spiele erhält, die manchmal durchaus mit Retail-Titeln konkurrieren können, sollte man davon bei Bird Mania 3D nicht ausgehen. Aber diesen Anspruch stellt das Spiel auch gar nicht. Im Gegenteil, es verlässt sich auf sein süchtig machendes Spielprinzip und den Willen des Spielers, die eigenen Highscores zu knacken und sich an den freischaltbaren Erfolgen zu versuchen. Dennoch wären Rankings mit den Freunden oder Online-Bestlisten durchaus wünschenswert gewesen. So bleibt ein Spiel, welches für seinen geringen Preis von gerade einmal 2 Euro ein absoluter Spaßgarant ist, den man immer mal wieder für eine Partie zwischendurch starten kann. Wer auf der Suche nach genau so etwas ist, dürfte hiermit auf jeden Fall gut bedient sein!
 

Pro & Contra

+ süchtig machendes Spielprinzip
+ Erfolge erhöhen Motivation
+ nette Präsentation
+ geringer Preis
- keine Bestenlisten mit Freunden oder online
- auf Dauer zu eintönig

Wertung

Grafik:

stimmungsvoll und passend
Sound:

macht Laune, auf Dauer aber zu eintönig
Spielspass:
Deine Wertung: Nichts Userwertung: 8 (1 vote)

Teilen heißt unterstützen:

Kommentare