Bleach: Dark Souls (DS)

Spieleinfos
 Boxart (EU)
Entwickler: Treasure
Publisher: Sega
Releasedatum: 31/03/2009

Spieleranzahl: 1-4
Genre: Action

Ein paar Jahre sind seit Bleach: The Blade of Fate ins Land gezogen und mit Bleach: Dark Souls kommt ein weiteres Beat 'em Up von Treasure und SEGA für den Nintendo DS auf den Markt. Wie sich der Nachfolger schlägt und inwieweit sich das Gameplay geändert hat, könnt ihr in unserem Review nachlesen.

Sega_Screenshot_14585DoubleBladed.jpg
Sega_Screenshot_14586image0008.jpg
Sega_Screenshot_14587image0021.jpg
Spielinhalt: 

Ichigo Kurosakis ist, wie im Anime auch, die Hauptfigur dieses Beat 'em Up. Im Story-Mode durchlauft ihr mit ihm verschiedene Stationen, es liegt an euch, welchen Weg ihr einschlägt. Allerdings ist es manchmal notwendig bestimmte Areale gespielt zu haben, um das nächste „aufzuschließen“. Vorteil im Story-Mode ist, dass euer Ziel nicht allein darin besteht eure Gegner zu besiegen, sondern auch verschiedene Aufgaben zu bewältigen. So kommt es schon mal vor, dass ihr in einem Areal mehr Süßigkeiten als euer Gegner aufsammeln, oder euch gegen wildgewordene Schweine erwähren müsst. Das bringt viel Abwechslung ins triste Beat 'em Up Leben und sorgt so für langen Spielspaß.

Nach jedem gewonnen Areal bekommt ihr Boni. Das können Kan (Geld), Geisterkarten, neue Moves, oder Charaktere sein. Mit Kan kauft ihr euch dann im Urahara Shop weitere Geisterkarten, neue Kleider, weiter Sounds, neue Stimmen u.v.m.

Mit den Geisterkarten setzt ihr bestimmte Attribute frei, wie zum Beispiel „Fire Work“ - Entzündet ein großes Feuerwerk, oder „Reverse Guard“ sorgt dafür, dass euer Gegner nicht mehr blocken können. Hat man die Geisterkarten und ihre Fähigkeiten erst mal inne, können sie im Kampf eine gute Hilfe sein. Unter dem Menupunkt „Deckbau“ baut ihr euch eurer ganz persönliches Deck mit Geisterkarten zusammen.

Doch natürlich hat Bleach: Dark Souls mehr zu bieten, als einen mehr als normalen Story-Mode. Im Arcade-Mode könnt ihr euch durch Kämpfe Kan verdienen. Seid ihr im Story-Mode schon recht weit gekommen, habt ihr auch mehr Charaktere (bis zu 44) zur Auswahl. Im Teamkampf tritt man dann zusammen mit einem COM gegen zwei Gegner gemeinsam an.

Im Duell-Modus tretet ihr mit bis zu drei COM, oder menschlichen Spielern gegeneinander, entweder im Deathmatch oder Punkt-Match, an. Die Spielregeln legt ihr selbst fest, ob Einzel-, oder Teamkampf, wieviele Ebenen, oder auch ob Geisterkarten eingesetzt werden können. Eine gute Möglichkeit also, um sein Können unter Beweis zu stellen.

bleach-15-07-08-(1).jpg
bleach-15-07-08-(2).jpg
bleach-15-07-08-(3).jpg
Grafik: 

Wer den Anime kennt, wird sich auch hier schnell heimisch fühlen. Die Figuren sind gut gezeichnet, die Animationen flüssig und ohne Ruckeln. Auch die Spezialangriffe wurden gut auf dem Nintendo DS umgesetzt. Lediglich bei den Kampfeinlagen kommt es das ein oder andere Mal zu unschönen Pixelrändern bei den Charakteren.

 

Sound: 

Nicht nur während des Spiels überzeugen euch die sehr gelungen Sprachausgaben. In der Galerie könnt ihr euch einzelnen Stimmen nochmal zu Gemüte führen. Auch habt ihr die Möglichkeit, die Stimme die euch durch das Menu führt, zu ändern.

Steuerung: 

Bei Bleach: Dark Souls wurde die Steuerung traditionell gehalten. Mit der rechten Schultertaste wird geblockt, mit der linken Schultertaste springt ihr von der vorderen Ebene, in die hintere des Bildschirms. Die „A“, „X“ und „Y“ Tasten sind für euren Angriff zuständig. Hierbei unterscheidet man zwischen leichten, mittel und schweren Schlägen. Mit dem Steuerkreuz bewegt ihr euren Charakter in die entsprechende Richtung. Durch zweifaches antippen der Richtungstasten sprintet ihr, oder springt mit einem Doppelsprung in die Höhe. Die schon recht simple Tastenfolge der Spezialattacken müsst ihr euch nicht merken. Mit dem Daumen könnt ihr die gewünschte Spezialattacke auf dem Touchscreen auswählen. Dadurch ist es einfach, alle Charaktere zu nutzen, ohne lästiges erlernen der einzelnen Attacken.

bleach-15-07-08-(4).jpg
bleach-15-07-08-(5).jpg
bleach-15-07-08-(6).jpg
Multiplayer: 

Habt ihr den Storymode durch und sucht nun neue Herausforderungen, könnt ihr diese im Multiplayer finden. Via Wi-Fi Connection messt ihr euer Können weltweit gegen andere Spieler. Oder auch nur gegen einen Spieler in unmittelbarer Nähe, denn bei Bleach: Dark Souls genügt auch nur ein Modul, um gegen andere anzutreten. Da alle Charaktere die gleichen Tastenkombi nutzen, gewinnt jedoch meist der, der die bessere Taktik besitzt. Sprich die Geisterkarten, oder die Speazialattacken im richtigen Moment einsetzt. Das kann teilweise doch schon zu dem oder anderen Frustmoment führen.

Fazit: 

Wer den Vorgänger kennt wird kaum Änderungen feststellen. Auch ist der Schwierigkeitsgrad zu Beginn recht hoch, jedoch kommt nach den ersten Missionen gut zurecht und man lernt schnell die für sich beste Taktik. Fans der Serie können zufrieden sein und diejenigen, die den Anime nicht kennen, werden auch recht schnell von Bleach: Dark Souls gefesselt werden. Nach beenden des Storymode, hat im Multiplayer gegen Freunde und andere Gegner immer noch eine Menge Spaß. Und wer man sich durch das Spiel so richtig Appetit geholt hat, kann den Anime nun auch endlich in Deutschland genießen.


Pro & Contra

+ 44 Charaktere
+ leichte Steuerung
+ sehr guter Sound
+ Abwechslungsreicher Story-Mode

 

- keine große Veränderung zum Vorgänger
- ab und zu Pixel-Ränder bei den Charas

 

 

 

Wertung

Grafik:

Die Fähigkeiten des DS werden gut ausgenutzt
Sound:

Verschiedene Stimmen die euch durch das Menu führen
Multiplayer:

Auch mit nur einem Modul online spielbar
Spielspass:
Noch keine Bewertungen

Teilen heißt unterstützen:

Kommentare