de Blob 2 (Wii)

Spieleinfos
 Boxart (EU)
Entwickler: bluetongue
Publisher: THQ
Releasedatum: 25/02/2011
ab 6
Spieleranzahl: 1-2
Bildformat: 16:9, 50/60 Hz, EDTV/HDTV
Genre: Jump'n'Run

Der erste de Blob Titel konnte sich Anfang 2008 zum echten Geheimtipp mausern. Bereits im Vorfeld machte der innovative Titel auf sich aufmerksam, da die Idee von einer Gruppe niederländischer Studenten ins Leben gerufen wurde. Eigentlich für den PC vorgesehen, schaffte der Titel dann aber den Sprung auf die innovative „Fuchtel“-Konsole Wii. Nun ist endlich der zweite Teil von de Blob erschienen, diesmal stürmt der runde Farbball allerdings auch auf den Konsolen von Microsoft und Sony. Wie sich de Blob 2 im Test schlägt erfahrt ihr in den folgenden Zeilen.
 

de_blob2_21-03.11-09.jpg
de_blob2_21-03.11-08.jpg
de_blob2_21-03.11-07.jpg
Spielinhalt: 

In Erstling konnten de Blob und seine Freunde die böse und vor allem sehr graue Herrschaft von Genosse Schwarz und seiner INKT-Cooperation mit der Vernichtung der Orbital-Basis verhindern. Doch dies war nicht das Ende von Genosse Schwarz, denn dieser stürzte auf eine kleine Insel und kam so mit dem kleinen schwarzen Leben davon. Von dort aus heckte der Genosse Schwarz dann auch wieder seine peschwarzen Weltübernahme-Pläne aus. Ruck zuck gelingt es Genosse schwarz dann auch eine neue Armee um sich zu scharren. Die einst heimische Urlaubsinsel, welcher als Startlevel dient wurde so bereits von fast aller Farbe befreit und durch den grauen traurigen Anstrich ersetzt. Natürlich gibt es auch überall die giftige schwarze Tinte zu finden. Die Bewohner der Insel sind bereits zum Großteil von Genosse Schwarz versklavt worden. Dieser zwingt die Graulinge in einen Anzug, und nutzt diese dann fortan als Laufburschen….

Natürlich heften sich de Blob sowie seine Roboterfreundin Pinky direkt an die Fersen von Genosse Schwarz. Die besagte Insel dient vornehmlich als Tutorial-Welt. Alles Spielentscheidende wird von Pinky gut und anschaulich erklärt, damit man sich schnell in das Abenteuer einlebt. Im Grunde seines Herzens ist de Blob 2 ein „klassisches“ 3D Jump and Run mit dem bereits bekannten kreativen Farbeinschlag, welches jedoch auch ab und an ins 2D Jump and Run Lager wechselt.

Neben dem Rumgehüpfe konzentriert sich de Blob 2 sehr auf seine Farbrätsel. Es gilt in jeder Welt verschiedenste dieser Rätsel zu lösen um in der Welt voran schreiten zu können. Es fängt beim simplen befreien von Graulingen an, welche ihr einfach mit Farbe bekleksen müsst, damit Sie sich aus ihren Anzügen befreien können. Diese verstecken sich jedoch oftmals in Häusern. Um sie heraus zu locken müsst ihr die Häuser einfärben. Diese noch simplen Aufgaben werden dann immer komplexer. Irgendwann müsst ihr bestimmte Gegenstände in einer ganz bestimmten Farbe anmalen. Oder ihr braucht eine bestimmte Menge Farbe um spezielle Attacke oder Gegenstand zu aktivieren.

Man startet zum Beispiel mit einem Farbwert von 100. Füllt ihr de Blob also mit einer Farbe kann er sich bis zum Wert 100 aufsaugen, umso mehr Farbe er verliert um so kleiner wird er. Immer wenn er die Welt etwas bunter macht, verliert er natürlich Farbe. Dementsprechend gilt es zu beachten, dass man für manche Gegner oder Rätsel eine bestimmte Menge an Farbe benötigt und sich den Weg zur nächsten Farbquelle gut merkt.

Der Spieler hat um eine Welt zu durchqueren allerdings nur eine bestimmte Zeit zur Verfügung, die Uhr hängt euch also immer quälend im Nacken. Durch retten von Graulingen erhält man aber zum Glück zusätzliche Zeit für tickende Uhr. Habt ihr alle Pflichträtsel gelöst, ist es euch gestattet in die nächste Welt zu wechseln. Aber ihr könnt ab diesem Zeitpunkt auch ohne Zeitdruck allerlei neue Aufgaben in der (noch) aktuellen Welt bewältigen. Besonders die vormals befreiten Graulinge haben allerlei Wünsche, diese hätten zb. gerne andere Farben oder wünschen sich, dass man die Level von sämtlichen Statuen des Genosse Schwarz befreit. Es lohnt sich allerdings nicht nur für einen guten Score in Ruhe die Welten zu durchsuchen. Ihr könnt nämlich allerlei Nützliches finden, wie zb. die „Inspirationen“ mit diesen könnt ihr eure Statuswerte wie etwa das Farben-Fassungsvermögen vergrößern.

Nach diesem Muster läuft das ganze Spiel ab, die Aufgaben werden dabei natürlich immer komplexer. Seien es nun die Farbrätsel oder auch die Kämpfe mit Gegnern. Damit man gut gerüstet ist kann man auch das ein oder andere Item nutzen um spezielle Fähigkeiten zu erlangen. Neben den vereinzelten Gegnern geht die größte Gefahr allerdings von der Umwelt aus. Wasser löst die Farbe von de Blob, was zwar keinen direkten Schaden verursacht, aber eher ungünstig ist, wenn man Gegner mit ordentlich Farbe einheizen muss. Schlimmer wird es bei einer  Berührung mit der  von Genosse schwarz geschätzten Flüssigkeit - der Tinte. Mit dieser steht de Blob auf Kriegsfuß, da sie extrem giftig für Ihn ist.

Zu den Rätseln ist zu sagen, dass sie alle durchaus logisch und selbsterklärend sind – auch wenn Pinky einem trotzdem quasi alles erklärt und auf den richtigen Weg führt. Die Welt wieder mit Farbe zu erfüllen ist gerade anfangs sehr motivierend und die angenehme Lernkurve der Rätsel erweist sich als goldrichtig.
 

de_blob2_21-03.11-06.jpg
de_blob2_21-03.11-05.jpg
de_blob2_21-03.11-03.jpg
Grafik: 

de Blob 2 ist ein Spiel in dem es um Farbe geht, von daher verwundert es nicht, dass der Titel ebenfalls sehr bunt geraten ist. Zumindest wenn man seine Aufgaben erledigt um Prisma City vom bösen Genosse Schwarz zu befreien. Die Farben wirken allesamt sehr kräftig, und vor allem die lustigen Animationen von de Blob und auch allen anderen Protagonisten wie den Graulingen sind zum schießen. Ein Highlight sind zudem die gerenderten Zwischensequenzen die den tollen Stil perfekt zu Geltung bringt und den Slapstick passend untermalt.
 

Sound: 

Auf die Ohren gibt es zum einen eine lustige Phantasie-Sprache, die mich ein wenig an die Knetfigur-Männchen aus der Sesamstraße erinnerte, zum anderen gibt es einen feinen Mix aus Jazz, Funk und Soul Melodien. Die Musik ist dabei sehr dynamisch und passt sich der Begebenheit auf dem Schirm an. Umso Bunter die Welt von de Blob gestaltet wird desto fröhlicher und vordergründiger wird die Musik. Der ein oder andere Ohrwurm ist garantiert, und man fühlt sich einfach wohl in dieser extrem lässigen Sound-Umgebung – peace!
 

Steuerung: 

Auch der zweite Teil von de Blob zeigt auf, dass viele Entwickler zu Anfangszeiten die Wii-Steuerung krampfhaft versuchten unterzubringen. Wo im ersten Teil von de Blob noch die Wii-Mote geschüttelt werden musste um die Farbkugel de Blob zum springen zu bewegen ist nun nur noch ein Tastendruck nötig. Wir finden diese Entscheidung löblich! Weitestgehend wird de Blob 2 also nun wie ein 3D Jump and Run gesteuert, in einigen Abschnitten wechselt die Kameraperspektive dann sogar in eine 2D Seitenansicht, was die Steuerung noch klassischer macht. Insgesamt ist die Steuerung gerade in den 3D Levels jedoch etwas schwammig geraten. Punktgenaue Landungen sind so oft eher schwer durchzuführen, vor allem aber, dass man nie das Gefühl hat, den Hauptcharakter fest im Griff zu haben. Vielleicht ist dies sogar Absicht der Entwickler, da es sich bei de Blob ja quasi um eine Farbkugel handelt, zumindest kugelt er sich ja durch die graue – später Bunte – Welt. Und wie eine Kugel stoppt de Blob nicht sofort wie man es wünscht sondern fühlt sich wie bereits gesagt immer etwas schwammig an. Im Zweifelsfall also vom Entwickler so gewollt, aber trotzdem irgendwie nervig ;-)
 

de_blob2_21-03.11-02.jpg
de_blob2_21-03.11-04.jpg
de_blob2_21-03.11-01.jpg
Multiplayer: 

Ein zweiter Spieler kann in die metallische Haut von Charakter Pinky schlüpfen, die immer Hilfsbereite Roboter-Dame kann ähnlich wie in den Mario Galaxy Teilen schießen um Feinde zu lähmen, Kisten zu zerstören und die armen Graulinge zu befreien. Außerdem gibt es noch ein paar Minispiele außerhalb der Solo-Kampagne. In der Blob-Party kann man so gegen Freunde antreten und geht im Splittscreen auf die Jagd nach der höchsten Punktzahl.
 

Fazit: 

de Blob 2 ist ein sehr feines und irgendwie auch entspannendes Spiel. Obwohl einem das Zeitlimit in den einzelnen Welten im Nacken sitzt, versprüht das Spiel zum einen eine Menge Charme zum anderen wirkt es extrem relaxed. Vorallem der gute Soundtrack kann dieses Gefühl noch verstärken. Die Geschichte ist Witzig und unterhält den Spieler aufs Beste und kann in den Zwischensequenzen sogar die lustigen Rabbids aus dem Hause Ubisoft alt aussehen lassen. Allerdings hat dieser lockere Spielfluss auch ein Problem, nach einiger Zeit des einfärbens und lösen der verschiedenen Farbrätsel wird das Spiel etwas monoton. Am Ende sind es immer wieder Varianten der gleichen Rätsel, welche anfänglich zwar noch begeistern gegen Ende aber einfach keinen Kick mehr haben. Die entspannte Atmosphäre läuft dabei Gefahr in Langeweile umzuschwingen. Unser Tipp daher: De Blob 2 eignet sich besonders für viele dafür aber immer eher kurze Spielsessions, um so ganz entspannt die Welt zu retten!

Hier geht es zum Test der DS Version

 

Spielverweis: 

Screenshots:

Pro & Contra

+Tolle Zwischensequenzen

+Super Jazz/Funk/Soul Soundtrack

+Hübsche Grafik

+Unverbrauchtes Spielprinzip

-Auf Dauer wirds zu monoton

-Steuerung recht schwammig

-Kamera zickt ab und an

 

Wertung

Grafik:

Bunt, bunter de Blob 2
Sound:

Tolle Tracks und verdammt nochmal extrem lässig
Multiplayer:

Nette Dreingabe
Spielspass:
Deine Wertung: Nichts Userwertung: 1 (1 vote)

Teilen heißt unterstützen:

Kommentare