Donkey Konga 2 (GCN)

Spieleinfos
 Boxart (EU)
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
ohne Altersbeschränkung
Spieleranzahl: 1-4
Genre: Rhythmusspiel

Euer Tag ist langweilig? Ihr wollt etwas Musik in eurem Leben, spielt aber kein Instrument? Dann versucht es doch einmal mit 'ner Bongo. Also schnell in den Laden, Donkey Konga 2 kaufen und lostrommeln!

donkey-konga-2-(1).jpg
donkey-konga-2-(2).jpg
donkey-konga-2-(3).jpg
Spielinhalt: 

Eines Tages spielen Donkey und Diddy wieder auf ihren Bongos. Doch irgentwas ist an diesem Tag nicht in Ordnung, die ganze Atmosphäre ist anders. Plötzlich schreit Diddy Donkey an, er würde nicht im Rythmus spielen, es fängt eine heisse Diskussion an. Dann tauchen Cranky und Dixie auf. Dixie fragt, was denn sei. Donkey würde nicht im Rythmus spielen. Dixie fängt an zu lachen, schnappt sich die Bongos und trommelt los. Beide staunen nicht schlecht, als Dixie in die Bongos haut, es ist fast so, als sei sie mit Rythmus im Blut geboren worden. Donkey und Diddy beschließen, die Insel zu verlassen und sich mit anderen zu messen. Auf gehts zur Tournee.

Nach dem Intro erscheint der Auswahlbildschirm. "Straßenkontert", "Duell", "Marathon", "Übungsraum", "Konzert", "Improvisation", "Einkaufszentrum", "Ruhmeshalle", und "im Schaltraum" sind anwählbar.

Im Straßenkonzert- Modus könnt ihr zwischen verschiedenen Schwierigkeitsgraden wählen. Primat - Leicht, Schimpanse - Mittel, Goilla - Schwer. Die Gorilla Titel müssen allerdings erst gekauft werden, damit man sie auswählen kann. Als extra Feature gibt es diese Schwierigkeitsgrade nocheinmal, mit anderen Notenabläufen. Diese Punkte haben das Wort "Notensalat" vor ihrem schwierigkeitsgrad. Spielt ihr besonders gut, erhaltet ihr für jedes Lied eine Silber- oder Goldmedallie. Im Duell- Modus könnt ihr, wie der Name schon sagt, gegen eure Freunde spielen. Habt ihr keinen Partner, könnt ihr auch gegen den Computer spielen. Um gegen ihn zu gewinnen, müsst ihr sehr gut sein, denn der Bot macht nicht eine Note falsch.

Der Marathon- Modus ist nur für Leute, die viel Zeit haben. Denn hier habt ihr die Auswahl 6, 12 oder alle Lieder hintereinander zu trommeln. Hierbei gibt es eine Art Lebensanzeige. Trommelt ihr zu schlecht, sinkt diese ständig. Ist sie am Ende angekommen, ist euer Marathon vorbei. Natürlich bekommt ihr massig Münzen, mit denen ihr dann die Gorilla Lieder, die Trommelsounds und die Minispiele kaufen könnt. Im Übungsraum könnt ihr eure Trommelkünste ein bisschen üben.
Im Improvisations- Modus könnt ihr so trommeln wie ihr wollt. Ihr wählt ein Lied und einen Hintergrund eurer Wahl aus und trommelt drauf los. Bei jedem Schlag taucht ein Bild einer Person der Donkey Kong Serie auf. Jetzt könnt ihr eurem Rythmusgefühl freien Lauf lassn. Im Einkaufszentrum könnt ihr die Gorilla Lieder und die Bongotöne kaufen. Die Bongotöne sind eigentlich nur Mist und passen zu keinem Lied.

In der Ruhmeshalle könnt ihr eure Ergebnisse und Rekorde anschauen. Zu guter Letzt gibt es noch den Schaltschrank. Hier könnt ihr die Sound- nd Trommeloptionen einstellen. Bei den Trommeloptionen empfehle ich, den Pfeil in den gelben Bereich zu schieben. Denn bei den Standarteinstellungen ist das Mikrofon so empfindlich, dass bereits beim mitsingen geklatscht wird.

donkey-konga-2-(4).jpg
donkey-konga-2-(5).jpg
donkey-konga-2-(6).jpg
Grafik: 

Optisch hat sich im Vergleich zum Vorgänger, wie in spielerischer Hinsicht, wenig getan. Es huschen immernoch Duzende von bewegten animierten Bildchen über den Bildschirm. Lediglich der Hintergrund ist nicht mehr so starr. Hier wird nun langsam durch verschiedene Areale gescrollt, die dieses mal komplett in 3D gehalten sind. Diese sind aber nicht gerade detailliert und nur bedingt schön gestaltet.

Sound: 

Der Sound ist natürlich das wichtigste am Spiel. Die vorhandenen 33 Lieder sind natürlich wieder alle gecovert, wobei man manchmal echt heulen könnte vor Grässlichkeit, glücklicherweise ist aber der größte Teil davon gut gelungen. Allerdings erhält man dadurch nicht das Orginal-Feeling. Auch die nervigen Trommelgeräusche, die man auch austauschen kann, sind wieder mit dabei. Allerdings kann man diese diesesmal leiser bzw. ganz ausschalten.

Steuerung: 

Gesteuert wird entweder per Bongo-Controller, der zusammen mit diesem Titel leider nicht im Bundle erhältlich ist. Solltet ihr keinen Bongo-Controller zur Hand haben (oder ihn aufgrund eines Wutausbruches in den höheren Schwierigkeitsgraden ausversehen unbrauchbar gemacht haben), dann könnt ihr auch alternativ mit einem normalen GamePad spielen, was allerdings nicht zu empfehlen ist, da die Eingabe nicht so leicht von der Hand geht wie mit der für das Spiel eigentlich vorgesehenen Steuereinheit.

donkey-konga-2-(7).jpg
donkey-konga-2-(8).jpg
donkey-konga-2-(9).jpg
Fazit: 

Donkey Konga 2 ist ein würdiger Nachfolger. Allerdings ist für mich der größte Minuspunkt, dass die Songs alle gecovert worden sind. Hier hätte Nintendo sich die Mühe ruhig machn können, um die Rechte zu erwerben. Ein weiterer Minuspunkt ist der Mangel an Langzeitmotivation. Zwar will man im Singleplayer überall goldene Auszeichnungen besitzen, danach ist das Spiel aber nichtmehr sehr interessant. Trotzdem spielt man immer wieder gerne. Wie wäre es z.B. mit einem Story- Modus? Das kleine Intro in dem gesagt wird, dass DK und Diddy eine Tournee starten, ist nicht gerade eine Story. Ich warte gespannt auf Teil 3.

Spielverweis: 

Screenshots:

Pro & Contra

+ Hintergründe in 3D
+ Viele bekannte Lieder
+ Viele Trommel-Modi
+ Nur ca. 35€
+ Nette Minispiele...

- Nur 2 Minispiele
- Hintergründe nicht sehr detalliert
- Alle Songs gecovert
- Wenig Langzeitmotivation nach erlangen
  aller Medallien
- ...die aber kurz sind

Wertung

Grafik:

Sound:

Multiplayer:

Spielspass:
Noch keine Bewertungen

Teilen heißt unterstützen: