Donkey Konga (GCN)

Spieleinfos
 Boxart (EU)
Entwickler: Namco
Publisher: Nintendo
ohne Altersbeschränkung
Spieleranzahl: 1-4
Genre: Rhythmusspiel

Was wollen Donkey und Diddy Kong jeden Tag? Genau, Bananen ohne Ende. Da kommen ihnen die Bongos genau richtig.

donkey-konga-(1).jpg
donkey-konga-(2).jpg
donkey-konga-(3).jpg
Spielinhalt: 

Im Intro gehen Donkey Kong und Diddy Kong am Stand spazieren. Donkey Kong bemerkt plötzlich etwas hinter einem Busch. Er und Diddy finden 2 Bongo Trommeln und rennen damit sofort zu Crunky. Dieser erzählt ihnen, das dies Zauberinstrumente sind, mit denen sie, wenn sie damit gut umgehen können, viel Geld und damit viele Bananen gewinnen können. Diddy und Donkey finden diese Idee super und fangen sofort an zu üben.

Nachdem man das Intro gesehen hat, findet man sich im Menü wieder. Dieses Menü besteht aus sechs auswählbaren Menüpunkten, die Straßenkonzert, Marathon, Duell, Jam Session, Affige Arcarde Action und DK Town heißen.

Im Straßenkonzert Modus, geht es alleine ums Geld verdienen, mit dem ihr, Bongosound, Minispiele und alle Lieder auf dem schwersten Modus kaufen könnt. Man hat sechs Schwierigkeitsgrade zur Verfügung. Primat (Leicht), Schimpanse (Normal) und Gorilla (Schwer). Um noch mehr Herausforderungen zu haben, gibt es diese drei Schwierigkeitsgrade noch mal, aber ohne Noten. Diese müsst ihr dann auswendig gelernt haben. Im Duell Modus, kann gegen einen Freund antreten.

Ganz anders geht es im Marathon Modus zu. Hier kann man mit bis zu zwei Spielern, auf einem beliebigen Schwierigkeitsgrad, alle 31 Songs hintereinander spielen. Hierbei muss man darauf achten, dass die Anzeige am oberen Rand des Bildschirms, nicht vollkommen leer wird. Dies geschieht, wenn man die Noten nicht trifft. Im Jam Session Modus, kann man gegen drei seiner Freunde, auf einem der drei Schwierigkeitsgrade trommeln.

Damit man sich auchmal eine Pause gönnen kann, gibt es den Affige Arcarde Action Modus. Hier befinden sich drei verschiedene Minispiele, mit denen man sich die Zeit vertreiben kann. Allerdings muss man dafür erst mal richtig Goldmünzen ausgeben, die man beim Straßenkonzert gewonnen hat.

Kaufen kann man sie unter dem Menüpunkt DK Town. Hier könnt ihr außerdem eure Bongos richtig einstellen, Bongosounds und alle Lieder für den Gorilla Modus kaufen.

donkey-konga-(4).jpg
donkey-konga-(5).jpg
donkey-konga-(6).jpg
Grafik: 

Die Grafik ist relativ schlicht. Es gibt ein paar verschiedene Hintergründe, bei denen es manchmal regnet, blitzt oder es fliegen DK Ballons durch die Gegend. Donkey und Diddy sehen so wie immer aus, was eigentlich schade ist. Man hätte sie noch ein bisschen besser aussehen lassen können. Die Farben der Buttons, die durch den Bildschirm fliegen, sind eigentlich in Ordnung. Dennoch bekommt man nach ein paar Stunden davon Augenschmerzen. Grafikfehler oder sonstiges, gibt es hier nicht.

Sound: 

Zu insgesamt 31 Lieder, unter denen z.B. 99 Luftballons, Lady Marmalade und Wild Thing sind, könnt ihr euch die Finger wund trommeln. Leider sind diese nicht die Originalen, sonder gecoverte Versionen, die sich ganz ok annhören aber trotzdem nicht das original Feeling bringen.

Steuerung: 

Die Steuerung ist im Prinzip das einfachst am ganzen Spiel. Um durch das Menü zu kommen, kann man entweder die DK Bongos oder den einfachen Controller zur Hand nehmen. Im Spiel selber gibt es nur 4 Steueraktionen. Linke Trommel, rechte Trommel, beide Trommel, klatschen. Wann man was drücken bzw. klatschen soll, sieht man an den jeweiligen Buttons, die durch den Bildschirm fliegen.

donkey-konga-(7).jpg
donkey-konga-(8).jpg
donkey-konga-(9).jpg
Fazit: 

Donkey Konga ist der Partyhit schlecht hin. Leider gibt es im Singelplayer nicht die nötge Langzeitmotivation. Deswegen lässt man schnell die Bongos links liegen. Im Multiplayer macht das Spiel schon einen viel besseren Eindruck. Hier wird mit bis zu vier Spielern getrommelt, was den Singelplayer um weiten schlägt. Der Umfang mit 31 Liedern ist in Ordnung. Dennoch sind nach ein paar Tagen die Lieder sehr schnell ausgelutscht, so das es keinen Spaß mehr macht.

Spieler, denen Musikspiele gefallen, können sofort zugreifen. Andere sollten erst mal antesten.

Spielverweis: 

Screenshots:

Pro & Contra

+ guter Umfang
+ großartig im Multiplayer...

- schlichte Grafik
- ... dafür schnell langweilig im Singleplayer

Wertung

Grafik:

Sound:

Multiplayer:

Spielspass:
Noch keine Bewertungen

Teilen heißt unterstützen: