FIFA Fußball Weltmeisterschaft 2002 (GCN)

Spieleinfos
 Boxart (EU)
Entwickler: Electronic Arts
Publisher: Electronic Arts
ohne Altersbeschränkung
Spieleranzahl: 1-4
Genre: Sport

In den letzten Jahren warben führende Hersteller von Fußball-Games mit dem Spruch "Zumindest hier, kannst du die Deutsche Mannschaft noch zum Erfolg führen!". Wie wir alle wissen erreichte Rudis Rudel den stolzen 2. Platz und rühmt sich nun mit dem Vizeweltmeistertitel, wodurch derartige Sprüche, zumindest bis zur EM 2004, passé sein dürften. Nichtsdestotrotz könnt ihr die Weltmeisterschaft 2002 in Japan und Südkorea Detailgetreu nachspielen.

Positiv bleibt zu erwähnen, dass nicht nur die 32 Turnierteilnehmer anwählbar sind, sondern auch eine ganze Reihe anderer Mannschaften wie die Schweiz, Tschechien oder Norwegen. Frei nach der Hymne "Ohne Holland, fahren wir zur WM" hat man die Oranje jedoch glatt übersehen. Natürlich ist auch FIFA Fußball Weltmeisterschaft 2003 mit Lizenzen aller Mannschaften ausgestattet.

fifa-wm-2002-(1).jpg
fifa-wm-2002-(2).jpg
fifa-wm-2002-(3).jpg
Spielinhalt: 

Habt ihr bisher nur die 59 Block Memory Card von Nintendo in eurem Besitz, könnt ihr ein Problem euer Eigen nennen. Denn leider geizt auch FIFA Fußball Weltmeisterschaft 2002 nicht mit Blöcken. 49 von 59 Blöcke des Speichermediums werden gebraucht. Zieht ihr einen Kauf dennoch in Erwägung, lege ich euch die "Memory Card 251" ans Herz. So gibt es zwar Karten von Drittherstellern mit wesentlich mehr Platz, aber diese ist dafür von Nintendo selbst.

Sind diese Formalitäten geklärt solltet ihr euch den über zwei Minuten langen gelungenen Vorspann anschauen. Nun findet ihr euch im Startmenü wieder, in dem folgende Modi anwählbar sind:

Freundschaftsspiel
Hier kannst du mit allen Mannschaften, inklusive den freischaltbaren 5 Sonderteams, gegen einen Freund antreten. Als netter Zusatz erweist sich hierbei der Hinweis auf den Weltranglistenplatz. Dieser ist zwar nicht originalgetreu, als Hilfe für Fußball-Analphabeten aber dennoch zu gebrauchen. Übrigens könnt ihr auch eine Mannschaft mit bis zu vier Leuten steuern: ein Spaß sondergleichen!

Weltmeisterschaft:
Der Hauptaugenmerk des Spieles, liegt ganz klar auf der Weltmeisterschaft. Bitter vermisste ich hier einen Qualifikationsmodus, denn der Spieler beginnt direkt in den Vorgruppen des Turniers. Zuvor könnt ihr bei der Auswahl des Teams den Kontinent respektive Fußballverband, sowie Qualifikationsdatum und bestes Ergebnis bei einer Weltmeisterschaft nachlesen. Zudem offenbart sich hier eines der wenigen Goodies, die das Spiel von anderen Unterscheidet. Denn in fast jeder Mannschaft gibt es sogenannte Star-Spieler, die sich von den anderen abheben. Verfügen sie über besonders gute Werte im Sprinten, so zieht sich ein Schweif hinter ihnen wenn man den Spieler rennen lässt. Können sie gut schießen, trifft man nicht selten auch aus der dritten Reihe mal das Tor. Im Spiel selbst kann man die aktuellen Tabellen und Torschützenlisten betrachten, abspeichern, die Einstellungen verändern und das Team-Management auf Vordermann bringen.

Optionen:
Hier kannst du Einstellungen und Wechsel im Team-Management nachhaltig verändern. Änderungen der Lautstärke, Kamerapositionen, Schiedsrichterstrenge, Spiellänge,... am Repertoire der möglichen Einstellungen hat sich nichts verändert. Übrigens entsprechen auch die Taktiken der Nationalmannschaften der Realität. Ob hemmungslose Offensive der Brasilianer oder Defensive Fünfer-Abwehrkette der Italiener - die Taktik der Teams wurde sehr gut in das Spiel impliziert. Auch hier wurde an den verschiedenen Änderungen nicht gespart. Desweiteren könnt ihr gespeicherter Turniere an dieser Stelle weiterspielen.

Bonus Material:
Drei Menüpunkte stehen dem Spieler hier zur Verfügung. Unter "Aus Liebe zum Spiel" kann man Fans aus aller Herrenländer in einem Video betrachten. Jede Nation erklärt, warum sie die besten Fans der Welt hat oder was ihre Mentalität auszeichnet.

fifa-wm-2002-(4).jpg
fifa-wm-2002-(5).jpg
fifa-wm-2002-(6).jpg
Grafik: 

Im Test von FIFA 2003 behauptet Multiplayer, die Grafik von Fußball WM 2002 hätte keine Chance gegen FIFA 2003. Da ich im Besitz beider Spiele bin kann ich behaupten, dass die hier getestete Version zumindest grafisch der Hauptserie in nichts nachsteht. Beobachtet man bei FIFA 2003 detailgetreue Stadien, kommen einen die Bewegungen von WM 2002 originalgetreuer vor. Sieht beim Weltmeisterschafts-Pendant der Serie stets nur die beiden Trikotfarben der Fans im Stadion, geizt 2003 nicht mit dem ein oder anderen Gimmick im Hintergrund. Letzten Endes finden sich beide Spiele im mittleren 80er Bereich wieder.

Sound: 

Schaut mal beim FIFA 2003 in die Liste der Musikstücke... Ihr werdet positiv überrascht sein. Derartige Wurzeln reißt FIFA Fußballweltmeisterschaft leider bei Weitem nicht aus. Die Stadiengesänge erscheinen gleich und die Musik in den Menüs erinnert an Fahrstuhl-Gedudel (wenn auch in Luxushotels). Geräusche wie sie beim Grätschen zu hören sind, oder der Tritt des Balles sind dem hingegen technisch einwandfrei und auch die Kommentatoren stehen sich in nichts nach. Glücklicherweise lässt sich in den letzten Jahren eine stetige Verbesserung beobachten.

Steuerung: 

Die Steuerung ist im großen und ganzen gut gelungen. Anfänger werden sich eher über den gehobenen Schwierigkeitsgrad generell aufregen, der aber nur sekundär mit der Steuerung zu tun habt. Im Endeffekt handelt es sich um ein Spiel, bei dem die Steuerung früher oder später ins Blut geht und automatisch von der Hand. Doppelpässe mit dem C-Stick, galante Schüsse mit den Schultertasten oder Direktannahmen bei Standardsituationen, lassen sich im späteren Verlauf problemlos "dazu" erlernen.

Hier ein kleiner Überblick über die Standardsteuerung:

In der Offensive: Analogstick = Lenken | A = Passen | X = Schießen | B = Heber | Y = In freien Raum passen | Y = Sprinten

In der Defensive: Analog Stick = Lenken | A = Spieler wechseln | X = Normaler Zweikampf (Tackle) | B = Aggressiver Zweikampf (Grätsche). Mit dem R- und L-Button kannst du dem Ball einen Effet in die jeweilige Richtung verpassen.

fifa-wm-2002-(7).jpg
fifa-wm-2002-(8).jpg
Fazit: 

FIFA Fußball Weltmeisterschaft glänzt mit neuem, realistischeren GamePlay und einer guten Grafik. Leider halten sich die Nachteile nicht gerade in der Minderzahl: Zuwenig Spielmodi, zweckmäßige Musik und keine Langzeitmotivation stehen hier ganz oben. Einzig das erspielen der Zusatzmannschaften erscheint mir hier zu wenig. Netter Gimmick ist die Idee des Starspielers. Zum erstenmal avancieren einzelne Spieler zum Führer einer ganzen Mannschaft, wie es ja auch in der Realität Gang und Gebe ist. Leider wurde auch hier geschlampt: Thomas Linke und Carsten Jancker sind bspw. in der deutschen Mannschaft Starspieler, obwohl sie in der Realität zu meist die Bank hüten, aber auf jeden Fall nicht den Status eines "Stars" haben. Dem hingegen sind Topspieler wie Michael Ballack, Oliver Kahn Mehmet Scholl nur normale Spieler. Für wahre Fußballfreunde sind beide Games zu empfehlen. Während ich Einsteigern jedoch, nicht zuletzt wegen des größeren Wiedererkennungspotenzials der Spieler aufgrund der WM, zu FIFA Weltmeisterschaft 2002 rate, so sollten FIFA Erfahrene Spieler zum neuesten Ableger der Serie greifen.


Pro & Contra

+ realistischeres Gameplay
+ schicke Grafik

- zu wenige Spielmodi

Wertung

Grafik:

Sound:

Multiplayer:

Spielspass:
Deine Wertung: Nichts Userwertung: 10 (1 vote)

Teilen heißt unterstützen: