Lego Star Wars III The Clone Wars (3DS)

Spieleinfos
 Boxart (EU)
Entwickler: TT Fusion
Publisher: Lucas Arts
Releasedatum: 25/03/2011
ab 6
Spieleranzahl: 1
Genre: Jump'n'Run

Im Jahre 2005 gab es das erste LEGO Star Wars und erschien damals auf verschiedenen Plattformen. Wer hätte damals gedacht, dass der Titel, welcher sich selbst nicht so ernst nimmt, einmal so beliebt sein wird. Nachdem man auch noch die Universen von Batman und Indiana Jones unsicher gemacht hat, finden wir uns mit LEGO Star Wars III: The Clone Wars zu den Anfängen zurück. Wie es sich auf dem neuen Handheld schlägt, erfahrt ihr in unserem Review.

SWIII_03-05-11_01.jpg
SWIII_03-05-11_02.jpg
SWIII_03-05-11_03.jpg
Spielinhalt: 

Vor langer Zeit, in einer Galaxie, weit, weit entfernt…” - Der wohl berühmteste Vorspann der Filmgeschichte und der Anfang des wohl besten modernen Märchens unserer Zeit. Star Wars begeistert uns seit den 70iger Jahren und fand wohl seinen Höhepunkt, als die ersten drei Episoden, endlich verfilmt wurden und man erfuhr, wie aus Anakin Skywalker Darth Vader wurde.

Die Handlung rund um LEGO Star Wars III: The Clone Wars erzählt die Geschichte zwischen den Filmen Star Wars II: Angriff der Klonkrieger und Star Wars III: Die Rache der Sith. Die animierte Serie wurde 2008 das erste Mal in Deutschland ausgestrahlt und zählt seither drei Staffel. In LEGO Star Wars III: The Clone Wars spielt ihr die Geschichte der ersten zwei Staffeln in 13 Aufträgen nach.

Dabei wurde das Spielprinzip der ersten Spiele beibehalten, in guter Hack & Slay Manier kämpft ihr euch durch die Gegner-Flut. Wobei man hier jedoch kaum von einer Flut, geschweige denn von einer Herausforderung sprechen kann. Denn der Schwierigkeitsgrad wurde ordentlich runtergeschraubt, so dass man kaum Probleme hat, den Titel durchzuspielen. Anfänger wird es freuen, Kenner werden mit einem Gähnen durch die Level düsen.

Und auch wenn man bei der 3DS Umsetzung den Multiplayer-Modus mal eben weggelassen hat, kommt man dennoch nicht umhin in verschiedene Rollen zu schlüpfen. So ist man nicht nur als Meister Yoda, der Macht und seinem Lichtschwert unterwegs, sondern auch als Sturmtruppe, die mit ihren Waffen weit entfernte Gegner beseitigen kann. Durch das Zusammenspiel der unterschiedlichen Charaktere löst man so die vielen Rätsel. Im Laufe des Spiels sammelt man immer mehr Charaktere, wem das aber zu lange dauert, kann mit den Game Coins, die man im Street-Pass Modus sammelt, gegen neue Spielfiguren eintauschen.

Größtes Manko bei LEGO Star Wars III: The Clone Wars sind allerdings die unmenschlich langen Ladezeiten, die den Spieler schon sehr auf eine harte Geduldsprobe stellen.

SWIII_03-05-11_04.jpg
SWIII_03-05-11_05.jpg
SWIII_03-05-11_06.jpg
Grafik: 

Hier schwächelt die 3DS Umsetzung leider auch, denn im Gegensatz zu den Versionen auf den Heimkonsolen, werden die Figuren nicht ganz so schön dargestellt. Auch mussten wir leider des Öfteren das ein oder andere Ruckeln in Kauf nehmen, sobald sich mehr auf dem Bildschirm tat. Die 3D Grafik allerdings verhilft dem Titel zu  mehr Tiefe und tröstet ein wenig über so manchen kleinen Fehler hinweg.

Sound: 

Bei einem Star Wars Spiel ist selbstverständlich auch nur der bekannte Sound, den man bereits aus den Filmen kennt, erlaubt. Etwas anderes würde die Fans auch nur verärgern und daher, gibt es in LEGO Star Wars III: The Clone Wars natürlich auch nur diesen zu hören. Wie für die Reihe üblich, wurde auch hier wieder auf eine Sprachausgabe verzichtet, da man viel mehr mit den Gesten der Figuren arbeiten möchte.

Steuerung: 

Eine übermäßige Anwendung des Touchscreen oder gar eine reine Steuerung über diesen wäre hier fehl am Platz, denn ein Titel dieses Genres lässt sich am besten mit dem Steuerkreuz und den vier Buttons steuern. Möchte man den Char wechseln, geht dies schnell und einfach via „L-Button“ oder einem kleinen Druck an der richtigen Stelle auf dem Touchscreen. Demnach gibt es bei der Steuerung nichts zu meckern.

Fazit: 

LEGO Star Wars III: The Clone Wars für den Nintendo 3DS enttäuscht leider in vielen Punkten, sei es der fehlende Multiplayer, der zu niedrige Schwierigkeitsgrad, die ewig langen Ladezeiten oder die Ruckler, die einem immer mal wieder den Spaß rauben. Zwar ist der Titel bei weitem kein schlechtes Spiel, jedoch ist es schade, dass man keine Weiterentwicklung seit 2007 erkennen kann. Dennoch macht der Titel an für sich immer noch Laune und auch der Serientypische Humor wird angemessen an den Zocker gebracht. Fans der Serie sollten lieber auf die Nintendo Wii Fassung zurück greifen, alle anderen werden auch mit der Nintendo 3DS Umsetzung ihren Spaß haben.


Pro & Contra

+ sehr umfangreich
+ Serientypischer Humor

- lange Ladezeiten
- keine sichtlichen Neuerungen
- niedriger Schwierigkeitsgrad
- gelegentliche Ruckler

Wertung

Grafik:

Auf dem 3DS hätte man mehr erwartet
Sound:

Typischer Star Wars Sound - Zucker!
3D Faktor:

Etwas enttäuschend, da hätte man mehr machen können
Spielspass:
Noch keine Bewertungen

Teilen heißt unterstützen:

Kommentare

LEGO Star Wars: Das Videospiel erschien bereits 2005 für Gamecube PS2, XBOX, GBA und PC und nicht 2007.

Ausserdem konnte man zwischendurch nicht nur die Universen von Batman und Indiana Jones, sondern auch noch Harry Potter unsicher machen (LEGO Fluch der Karibik kam erst ein wenig später °_°)

O____O
Piiwii du enttäuschst mich... Vada... :/
Zudem gibt es mittlerweile 4 Staffeln der animierten Star Wars The Clone Wars Serie.

Gerade Kenner werden nicht mit einem Gähnen durch die level düsen Piiwii... das macht man nur beim zweiten durchlauf, um alle Extras zu sammeln
Die LEGO Spiele haben noch nie mit einem besonders hohem Schwierigkeitsgrad, sondern vielmehr mit Witz und Irrsinn aufgewartet. Es gab noch nie ein wirklich fordernden LEGO Titel.
Mal von LEGO Island 2 abgesehen, wo der böse Steinbeißer (zumindest für mich im Kindesalter) schon ziemlich fies war wenn man ihn in dem Autorennen schlagen musste.

Ich konnte zumindest bei der LEGO Star Wars Clone Wars Demo für XBOX 360 schon ziemlich viele unterschiede feststellen. Alleine das man mit der Macht diesmal Objekte 3 Dimensional im Raum bewegen kann oder die Grafik, die sich schon ziemlich der Clone Wars Serie angepasst hat. Der gänzlich fehlende Multiplayer stößt allerdings auch bei mir auf unverständniss. Ich verstand es bei LEGO Batman sowie LEGO Indiana Jones - The Original Adventures schon nicht, wieso der Online Multiplayer wegrationalisiert wurde, zumindest kann man da aber noch Offline miteinander daddeln.

Zitat:
Zitat von kroppy Beitrag anzeigen
(LEGO Fluch der Karibik kam erst ein wenig später °_°)
Bisschen später? Das ist doch immer noch nicht erschienen...

Fakten verbessert. Danke.

Zitat:
Zitat von Galactus Beitrag anzeigen
Bisschen später? Das ist doch immer noch nicht erschienen...
Besserwisser....

Zitat:
Zitat von kroppy Beitrag anzeigen
Besserwisser....
Hihi

*fülltext*