We Dance (Wii)

Spieleinfos
 Boxart (EU)
Entwickler: Nordic Games
Publisher: Nordic Games
Releasedatum: 06/10/2011
ohne Altersbeschränkung
Spieleranzahl: 1-4
Genre: Musikspiel

Die Winterzeit beginnt und somit auch die Zeit der Völlerei. Doch zum Glück haben wir Videospieler es wieder gut und können den Winterspeck mit diversen Spielen wieder abtrainieren. We Dance von Nordic Games kann uns hierbei eine große Hilfe sein.

feature_easy (1)06-09-2011_01.png
feature_easy (1)06-09-2011_02.png
feature_easy (1)06-09-2011_03.png
Spielinhalt: 

Back to the roots heißt es hier wohl, denn im Zeitalter von Kinect, brauch man keine Controller mehr. Bei Just Dance für Nintendo Wii genügt es mit den Armen, sprich mit der Remote die Bewegungen nachzuahmen. Beinarbeit ist hier also nicht zwingend notwendig.

Anders bei We Dance, denn das Tanzspiel von Nordic Games kommt ganz traditionell mit einer Tanzmatte daher. Diese wird ganz einfach via Kabel an die Wii angeschlossen. Doch ist sie nicht zwingend notwendig. Denn bei We Dance wurde viel Wert darauf gelegt, dass alle Spaß am Spiel haben. Wer nämlich zwei linke Füße hat, kann getrost allein mit der Remote und Nunchuk die angezeigten Bewegungen auf dem Bildschirm nachmachen. Gleiches gilt jedoch auch für Nachwuchstalente mit zwei linken Händen, denn zum Glück lässt sich We Dance auch nur mit der Tanzmatte spielen.

Wer allerdings als Profi glänzen will, kann beides, also Remote und die Tanzmatte, kombinieren. Dies ist jedoch erst zu empfehlen, wenn man schon immer tanzen konnte, oder beide Steuerungsmöglichkeiten unabhängig voneinander, bereits beherrscht. Da sich sonst der ein oder andere Spieler unter Garantie auf den Hosenboden setzen wird. Eine gute Arm-Bein-Koordination ist also ein absolutes Muss. 

In der Trackliste von über 40 Titeln ist für jeden Geschmack etwas dabei. Natürlich haben die Songs auch unterschiedliche Schwierigkeitsgrade. Doch die Erfahrung zeigt, dass, auch wenn der Song als schwer eingestuft wurde, man ihn mit Bravour meistern kann, wenn man ihn kennt und mag. Ergo, Übung macht den Meister.

Die komplette Trackliste:

A.R. Rahman feat. The Pussycat Dolls

Jai Ho! (You Are My Destiny)
Ace of Base    
Don‘t Turn Around
Agnes    
Release Me
Axwell feat. Max‘C    
I Found U
B-52‘s    
Love Shack
Baby D    
Let Me Be Your Fantasy
Barry Manilow    
Copacabana (At the Copa)
Basement Jaxx    
Where‘s Your Head At?
Basshunter feat. DJ Mental Theo‘s Bazzheadz
Now You‘re Gone
Blue    
One Love
Carl Douglas    
Kung Fu Fighting
Chamillionaire feat. Krayzie Bone    
Ridin’
Chuckie & LMFAO    
Let The Bass Kick In Miami Girl
Donna Summer    
I Feel Love
Fatboy Slim    
The Rockafeller Skank
Fedde Le Grand    
Put Your Hands Up 4 Detroit
Gipsy Kings    
Bamboleo
Jay Sean feat. Lil Wayne    
Down
Jive Bunny    
Let‘s Twist Again
Junior Senior    
Move Your Feet
Kid Cudi    
Day ‘n‘ Night
Kool & The Gang    
Jungle Boogie
Los Del Rio    
Macarena
MC Hammer    
U Can‘t Touch This
OK Go    
Here It Goes Again
Outkast    
Hey Ya!
Pendulum    
Slam
Pixie Lott    
Boys and Girls
Puretone    
Addicted to Bass
Room 5 feat. Oliver Cheatham    
Make Luv
Rose Royce    
Car Wash
Sergio Mendes feat. The Black Eyed Peas    
Mas Que Nada
S-Express    
Theme from S-Express
Sister Sledge    
He‘s The Greatest Dancer
Snap!    
Rhythm is a Dancer
Spice Girls    
Spice Up Your Life
Survivor    
Eye Of The Tiger
The Saturdays   
Forever is Over
The Village People    
YMCA
Whigfield
Saturday Night


wedance06-09-2011_01.jpg
wedance06-09-2011_02.jpg
wedance06-09-2011_03.jpg
Grafik: 

Schrill und bunt, man fühlt sich schnell in die 80iger Jahre zurückversetzt. Da bilden die in schwarz dargestellten Figuren einen guten Kontrast. Leider sieht man die Musikvideos nur minimiert im Hintergrund, so dass man diesen eigentlich kaum Beachtung schenkt.

Sound: 

Bei über 40 Titeln brauch man dazu eigentlich nicht viel sagen. Ausser dass bei den Songs für jeden was dabei ist. Auch wenn es sich hauptsächlich um Musik aus den 80iger und 90iger handelt. Aber sind wir mal ehrlich, auf die lässt es sich am besten tanzen. Sollten die einem aber immer noch nicht reichen, kann man sich via Nintendo-Points weitere Songs runterladen.

Steuerung: 

Wie bereits erwähnt, hat der geneigte Tänzer die Wahl zwischen verschiedenen Steuerungsmöglichkeiten. Remote und Nunchuk, Tanzmatte oder beides zusammen. Einzeln für sich ergaben sich keine Probleme, die Bewegungen wurden vom Spiel gut wahrgenommen. Auch wenn Controller beim tanzen immer störend sind. Beides in Kombination jedoch, wenn man vom extrem höheren Schwierigkeitsgrad absieht, funktionierte derweil nicht so gut. Einige Befehle wurden falsch oder gar nicht übertragen.

wedance06-09-2011_04.jpg
wedance06-09-2011_05.jpg
wedance06-09-2011_06.jpg
Multiplayer: 

Mit bis zu vier Mitstreitern könnt ihr gemeinsam das Tanzbein schwingen. Wie ihr es allerdings hinbekommt, mit vier Tanzmatten in einem Raum tanzen zu können, stellt vielleicht ein kleines Logistik-Problem dar. Zur Not kann man die aber auch weglassen und sich auf die Remote/Nunchuk Steuerung konzentrieren.

Fazit: 

Perfekt ist We Dance keinesfalls, die Steuerung ist nicht 1A und auch die Sache mit der Tanzmatte hat etwas Staub angesetzt. Heutzutage legt man mehr Wert auf Authentizität. Und diese erlangt man nicht, wenn man zum tanzen Requisiten benötigt. Nichtsdestotrotz kommt We Dance mit über 40 Titeln daher, zudem die Möglichkeit sich weitere herunterladen und einer Tanzmatte und bleibt dabei immer noch in einem günstigen Rahmen. Wer sich gerne zurück in die Zeiten der Dance Dance Revolution zurück versetzten lassen möchte, trifft mit We Dance die richtige Wahl.

Spielverweis: 

Screenshots:

Pro & Contra

+ 40 Tracks
+ weiter zum Download
+ verschiedene Steuerungsmöglichkeiten

- Steuerung zu ungenau
- Tanzmatten veraltet

Wertung

Grafik:

Sound:

Multiplayer:

Spielspass:
Noch keine Bewertungen

Teilen heißt unterstützen:

Kommentare

Und nun die Frage die alle interessiert: Wo bleibt das Video in dem du tanzt?
(auch wenn die Playlist ultra schlecht ist)

XD

Da musste schon eher darauf hoffen, dass Malte heimlich mitfilmt

joa Malte, weißte Bescheid.